Mi, 22. November 2017

Tausende Stiche

28.06.2008 15:42

66-Jähriger in Panama von „Killerbienen“ getötet

Ein Schwarm so genannter afrikanischer "Killerbienen" hat in Panama einen 66-Jährigen angegriffen und mit Stichen tödlich verletzt. Nach Behördenangaben vom Samstag wurde die Frau des Mannes von den Bienen ebenfalls angegriffen, überlebte aber.

Der Mann hatte dem Bericht zufolge auf einer Obstplantage in der Ortschaft Purio nahe der Hauptstadt Panamas einen Baum geschüttelt und damit das Bienenvolk aufgeschreckt. Die Bienen hätten das Paar angegriffen und mit Tausenden von Stichen verletzt.

In Panama sind Attacken der als sehr aggressiv geltenden afrikanischen Biene keine Seltenheit. Im Gegensatz zu anderen Bienenrassen greift die in den vergangenen Jahrzehnten von Süd- nach Mittelamerika eingewanderte "Killerbiene" im Fall einer Bedrohung gleich im ganzen Schwarm an und verfolgt ihre Opfer hartnäckig. Die Schwelle von mehreren hundert Stichen kann so schnell erreicht werden. Bereits 500 Stiche können für ein Kind tödlich sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden