Kaufberatung: Finden Sie mit uns das beste Produkt in unserem Fußsack Vergleich 2021

Ein kurzer Überblick
  • Während ein Winterfußsack besonders gut wärmt, sind Modelle für den Sommer häufig mit atmungsaktiver Baumwolle ausgestattet. Achten Sie beim Kauf also darauf, dass Sie einen Fußsack wählen, der in die entsprechende Jahreszeit passt und benutzen Sie diesen auch nur dann.
  • Neben der Jahreszeit ist auch die Größe essenziell. Denn ein Fußsack für die Babyschale oder den Autositz ist kürzer geschnitten als ein Modell für den Kinderwagen. Behalten Sie dies bei Ihrer Suche im Hinterkopf.
  • Damit der Fußsack im Buggy nicht verrutscht, ist ein effektiver Anti-Rutsch-Schutz zu empfehlen. Oftmals handelt es sich hier um Noppen auf der Rückseite oder Bänder zum Befestigen am Kinderwagengestell.

fusssack-test
In unserem Fußsack-Vergleich 2021 auf Krone.at können Sie sich von den verschiedenen Fußsack-Typen überzeugen lassen. Gleichzeitig entdecken Sie in der Vergleichstabelle beliebte Modelle, die wir anhand selbst gewählter Kriterien miteinander verglichen und anschließend unabhängig benotet haben. Dadurch kommt eine bestimmte Rangfolge zustande, die Ihnen eine Hilfe sein kann.

Wir verraten Ihnen, worauf Sie beim Kauf eines Fußsackes unbedingt achten sollten und geben Ihnen Tipps und Hinweise, die Sie auf der Suche nach einem geeigneten Modell unterstützen. Finden Sie jetzt Ihren persönlichen Fußsack-Testsieger.

1. Warum ist ein Fußsack sinnvoll?

kinderwagen mit fusssack

Ein Fußsack aus verschiedenen Tests im Internet sorgt dafür, dass Ihr Baby es im Kinderwagen, Buggy oder Autositz schön warm hat. Gleichzeitig hält Fußsack Nässe ab.

Der kleine Miniatur-Schlafsack sorgt dafür, dass Babys und Kleinkinder in Ihren Kinderwagen, Buggys und Autositzen nicht frieren. Ebenso gibt es Fußsäcke für Erwachsene im Rollstuhl. Die Funktionsweise unterscheidet sich hier in keinster Weise – lediglich die Größe ist eine andere.

Wir von Krone.at haben Ihnen im Folgenden zunächst einmal die wichtigsten Vor- und Nachteile eines Fußsacks für den Winter gegenüber einem Modell für den Sommer aufgelistet:

    Vorteile
  • wärmt Ihr Baby auch bei sehr niedrigen Temperaturen
  • ist in der Regel wasserabweisend und bietet einen ausreichenden Schutz vor Wind und Wetter
  • das Innenfutter ist oftmals sehr weich und besteht aus einem hochwertigen Material
    Nachteile
  • ausschließlich für den Einsatz im Winter zu empfehlen
  • im Autositz kann das Modell zu einem Hitzestau führen
  • die Bewegungsfreiheit ist oftmals sehr eingeschränkt

2. Gibt es unterschiedliche Fußsack-Typen?

Die folgende Tabelle liefert Ihnen einen guten Überblick über die klassischen Kategorien eines Fußsackes, die sich auf dem hiesigen Markt finden lassen:

Art Besonderheiten
Fußsack für den Winter
  • ideal für niedrige Temperaturen in der kalten Jahreszeit
  • sind in der Regel wasserabweisend und mit einem weichen Fleece im Inneren ausgestattet
  • oftmals lassen sich an den Seiten praktische Reflektorstreifen finden
Fußsack für den Sommer
  • sorgt für eine ausreichende Balance zwischen Hitze und Kälte
  • das Innenfutter ist weich, aber nicht so warm wie bei einem Fußsack für den Winter
  • teilweise können einige Modelle auch als Babydecke umfunktioniert werden
Fußsack (Hybrid)
  • können sowohl im Winter als auch im Sommer eingesetzt werden
  • verschiedene Seiten sind mit Baumwolle sowie Fleece ausgestattet
  • ebenfalls oft als Babydecke einsetzbar
Fußsack (Multifunktion)
  • verfügt über eine Vielzahl von Reißverschlüssen sowie Knöpfen
  • lässt sich vielfältig einsetzen
  • sehr gut für Babyschalen, aber auch Kinderwagen geeignet

Fazit: Während sich ein Hybrid-Fußsack tatsächlich für alle Jahreszeiten einsetzen lässt, sollten Sie einen speziellen Sommer- sowie Winterfußsack nur in den dafür vorgesehenen Monaten verwenden. Wenn Sie das Modell sowohl im Kinderwagen als auch im Buggy oder Autositze nutzen möchten, empfiehlt sich ein praktischer Multifunktionsfußsack.

3. Kaufberatung: Worauf ist beim Fußsack-Kaufen zu achten?

paar geht mit kinderwagen spazieren

Ob Winter, Sommer oder Herbst: ein geeigneter Fußsack lässt sich in den unterschiedlichen Jahreszeiten problemlos einsetzen.

Der beste Fußsack muss nicht teuer sein. Auch ein günstiger Fußsack kann mit positiven Eigenschaften überzeugen, die sich für Ihren Einsatzzweck bestens nutzen lassen.

Wir von Krone.at haben Ihnen hier einmal die wichtigsten Kaufkriterien für einen Fußsack zusammengestellt:

  • Größe
  • Farbe
  • Design
  • Jahreszeit (Sommer/Winter)
  • Material (Innenfutter und Oberfläche)
  • geeignet für Waschmaschine und Trockner
  • Gurtschlitze

Zudem finden Sie in den folgenden Abschnitten unserer Kaufberatung eine Erläuterung zu genau den drei Faktoren, die Sie beim Kauf eines Fußsackes für den Kinderwagen etc. beachten sollten.

3.1. Maße

Schon bevor Sie sich auf die Suche nach einem geeigneten Fußsack begeben, sollten Sie wissen, wofür Sie das Modell überhaupt einsetzen möchten. Denn neben dem “klassischen” Fußsack für den Buggy, lassen sich auch große Varianten finden, die sich als Fußsack für den Rollstuhl von Erwachsenen verwenden lassen.

Gehen wir einmal davon aus, dass Sie einen Fußsack für Ihren Nachwuchs kaufen möchten. Dann beachten Sie, dass ein Modell für Babys kürzer ist als ein Fußsack, der für Kleinkinder genutzt wird. Zudem sind auch Fußsäcke für den Autositz oder die Babyschale um ein Vielfaches kleiner gehalten (im Vergleich zu der Variante für den Kinderwagen). Sie merken also schon, dass die Maße eines Fußsackes quasi den Einsatzzweck vorgeben.

Tipp: Um den richtigen Fußsack für Buggy, Autositz & Co. zu shoppen, sollten Sie unbedingt die jeweiligen Maßangaben beachten. Dadurch verhindern Sie, dass der Fußsack zu weit aus der Babyschale etc. herausschaut. Allerdings ist ein großer Fußsack deutlich funktionaler als ein zu kleines Modell. Letzteres lässt sich oftmals dann nur noch als Fußwärmer einsetzen.

3.2. Material

Ist ein Fußsack für jede Babyschale geeignet?

Tatsächlich kommt es darauf an, wie lang der Fußsack ist. Denn die einzelnen Fußsäcke variieren teilweise stark in der jeweiligen Größe und lassen sich somit nicht immer für eine Babyschale einsetzen. Gerade für Neugeborene sollten Sie in den ersten Monaten zu einem kurzen Fußsack für die Babyschale greifen. Ebenso empfehlenswert ist unter Umständen ein Multifunktionsfußsack. Dieser lässt sich so arrangieren, dass er auch in eine Babyschale passt.

Ob Einschlagdecke, Kuschelsäckchen oder Fußsack: ein flauschiges Material ist bei Eltern besonders beliebt. Vielfach sind die Winterfußsäcke aus unserer Vergleichstabelle mit Lammfell, Daunen oder Fleece ausgestattet. Auch Varianten mit Thermo-Funktion oder Kunststoff-Fußsäcke sind oft vertreten. Wichtig ist, dass sie alle ihre Aufgabe erfüllen und das Kind wärmen bzw. die Nässe effektiv abhalten.

Tipp: Verwenden Sie den Fußsack mit Lammfell für den Buggy, sollten Sie darauf achten, dass das Modell über einen Rutschschutz verfügt. Dies können entweder Bänder sein oder Noppen auf der Unterseite des Produktes. Um den Fußsack im Autositz befestigen zu können, sind zudem Gurtschlitze essenziell.

3.3. Jahreszeit

Wenn Sie sich für eine geeignete Größe sowie für ein weiches Material entschieden haben, sollte der Fußsack (etwa mit Daunen) “nur noch” in die entsprechende Jahreszeit passen.

Tatsächlich lassen sich Fußsäcke in bestimmten Typen einteilen. Welche das genau sind, haben wir Ihnen bereits in einem oberen Kapitel erläutert. Nichtsdestotrotz möchten wir diesen Aspekt auch noch einmal in der Kaufberatung aufgreifen.

Denn ein Fußsack für den Kinderwagen im Sommer kann im Winter oftmals zu dünn sein – ein Fußsack für den Winter ist wasserabweisend und im Inneren gefüttert. Oft verfügt ein Winterfußsack zudem über Ärmel. In der warmen Jahreszeit könnte das zu einem Hitzestau bei Ihrem Nachwuchs führen oder anders gesagt: Ein Sommerfußsack ist für den Winter absolut ungeeignet und lässt Ihr Kind frieren.

4. Lässt sich bei der Stiftung Warentest ein Fußsack-Test finden?

baby liegt im fusssack mit lammfell

Ein Fußsack mit Lammfell oder Lammfelleinlage ist besonders beliebt und vor allem sehr warm und kuschelig. Gerade bei einem Winterfußsack setzen viele Eltern auf dieses Extra.

Leider konnten wir bis zum jetzigen Zeitpunkt noch keinen konkreten Fußsack-Test im Archiv der Stiftung Warentest entdecken. Es gibt daher auch keinen spezifischen Fußsack-Testsieger für Österreich.

Allerdings bietet das Portal von Öko-Test in der Ausgabe 01/2016 eine entsprechende Untersuchung von neun Fußsäcken für den Kinderwagen an.

5. Welche Marken und Hersteller von Fußsäcken sind beliebt?

Folgende Marken und Hersteller sind in Österreich für hochwertige Fußsäcke bekannt und werden dementsprechend häufig in Tests im Internet untersucht:

  • Maxi Cosi
  • Joie
  • Kaiser
  • ABC Design
  • Bugaboo
  • Bo
  • Croozer
  • Emmaljunga

Eine große Auswahl an Fußsäcken mit Daunen sowie Lammfell finden Sie im Internet. Amazon oder Ebay bieten als Online-Plattformen eine gut sortierte Übersicht verschiedener Modelle aus unterschiedlichen Preisklassen. Hier lässt sich sicherlich das ein oder andere Schnäppchen ergattern.

6. Häufige Fragen und Antworten zum Thema Fußsack

kleinkind im autositz

Nicht nur im Buggy oder Kinderwagen ist ein Fußsack (etwa in Grau) empfehlenswert. Der Autositz bietet sich ebenfalls bestens an, um einen Sommer- oder Winterfußsack aus gängigen Tests im Internet zu verwenden.

Achten Sie zusammengefasst darauf, dass Sie sich für einen Fußsack entscheiden, der zu der Größe Ihres Kindes passt und vor allem für die jeweilige Jahreszeit geeignet ist. Ebenso ausschlaggebend kann das Material des Fußsackes für den Kauf sein.

Um unseren Ratgeber zu beenden, möchten wir abschließend noch einmal die drei wichtigsten Fragen beantworten, die im Zusammenhang mit dem Thema Fußsack von zahlreichen NutzerInnen häufig gestellt werden.

6.1. Wie sollte man den Fußsack im Buggy befestigen?

Idealerweise verfügt der Fußsack für einen Buggy über entsprechende Bänder, die sich an dem Gestell befestigen lassen. Oder das Modell besitzt auf der Rückseite Noppen, wodurch der Fußsack im Buggy nicht rutscht, sondern an Ort und Stelle verbleibt.

6.2. Wie lange braucht man einen Fußsack?

In der Regel sollten Sie einen Fußsack mindestens so lange nutzen bis das Kind alleine laufen kann. Ist das der Fall, bleiben die wenigsten Kleinkinder lange im Buggy still sitzen, sondern möchten zu Fuß die Welt erkunden. Zudem tragen diese dann im Winter auch meistens schon einen Schneeanzug, der ausreichend wärmt. Natürlich können Sie einen Fußsack aber so lange verwenden, wie Ihr Nachwuchs dies zulässt.

6.3. Wie groß muss ein Fußsack sein?

Bei der Größe kommt es darauf an, wofür Sie den Fußsack nutzen möchten. Während gerade Modelle für die Babyschale bzw. den Autositz deutlich kürzer ausfallen, sind Fußsäcke für den Kinderwagen oder Buggy um ein Vielfaches länger geschnitten.

LILLYDOO sagt zu unserem Vergleichssieger