Kaufberatung: Finden Sie mit uns das beste Produkt in unserem Kinderkamera Vergleich 2021

Ein kurzer Überblick
  • Damit die Kinderkamera unbeschadet den einen oder anderen Sturz übersteht, sollten Sie beim Kauf darauf achten, dass das Modell besonders robust gebaut ist. Idealerweise überzeugt der Fotoapparat zudem mit stoßfesten und wasserdichten Eigenschaften.
  • Kinderkamera ist nicht gleich Kinderkamera. Während Modelle für jüngere Kinder nicht selten mit zusätzlichen Spielen oder Musik ausgestattet sind, sind Digitalkameras für ältere Kinder meistens deutlich hochwertiger gestaltet.
  • Um vor allem Anfängern das Fotografieren mit einer Kinderkamera zu erleichtern, empfehlen wir Ihnen ein Modell, welches über ein großes Display sowie zwei Suchfenster verfügt. Dadurch lässt sich das Motiv deutlich besser anvisieren.

kinderkamera-test
Wenn Sie auch einen kleinen Abenteurer bei sich Zuhause sitzen haben, dann nutzen Sie die wertvolle Energie Ihres Nachwuchses und gehen Sie zusammen auf Entdeckungstour. Halten Sie die gefundenen Schätze und lustigen Momente des Tages dabei mit einer Kinderkamera fest. Das schafft nicht nur Erinnerungen. Beim Betrachten der Fotos sehen Sie die Welt zudem noch einmal aus Kinderaugen. Wir verraten Ihnen, welche Eigenschaften eine gute Kinderkamera (etwa in Blau) ausmachen.

In unserem Kinderkamera-Vergleich 2021 auf Krone.at können Sie sich einen Überblick über die zahlreichen Produktmöglichkeiten verschiedener Marken und Hersteller verschaffen. Zusätzlich bietet Ihnen unser umfassend recherchierter Ratgeber hilfreiche Tipps und praktische Empfehlungen, die Sie beim Kauf einer Kinderkamera begleiten. Finden Sie jetzt Ihren persönlichen Kinderkamera-Testsieger.

1. Ist eine Kinderkamera wirklich sinnvoll?

maedchen mit smartphone in der hand

Statt das Smartphone für das Fotografieren von fröhlichen Motiven zu verwenden, sind Kinderfotoapparate aus gängigen Tests im Internet vor allem für kleinere Kinder sehr zu empfehlen.

Egal ob Sie einem Mädchen oder einem Jungen mit der Kinderkamera eine Freude machen möchten – das Geschenk wird bei den Kleinen sicherlich sehr gut ankommen.

Damit Sie sich beim Kauf auch für das richtige Modell entscheiden, haben wir von Krone.at hier zunächst einmal die wichtigsten Vor- und Nachteile von Kinderkameras (in Lila, Blau etc.) aufgelistet:

    Vorteile
  • viele Modelle sind mit einem stabilen sowie robusten Gehäuse ausgestattet
  • farbenfrohes Design lässt Kinderaugen leuchten
  • in der Regel stoßfest sowie wasserdicht
  • überzeugt mit einer einfachen Handhabung
  • vielfach mit kindgerechten Extras ausgestattet (Musik sowie Spiele)
    Nachteile
  • nicht immer kann die Bildqualität auf ganzer Linie überzeugen
  • der Batterieverbrauch fällt in der Regel sehr hoch aus

2. Welche Kinderkamera-Typen gibt es?

In der folgenden Tabelle finden Sie eine gut strukturierte Übersicht über die gängigsten Kategorien von Kinderkameras:

Art Eigenschaften
Kinderfotoapparat
  • in der Regel sind die Modelle in bunten Farben gehalten und überzeugen mit einem kindgerechten Design
  • zu empfehlen sind diese Kinderkameras ab 4 Jahre (bis etwa 10 Jahre)
  • vielfach sind die Geräte mit Zusatzfunktionen ausgestattet
Action-Kamera
  • ideal für kleine Abenteurer, die draußen die Welt mit ihrer stoßfesten Kinderkamera entdecken möchten
  • dank eines umfangreichen Zubehörs ist dieses Modell vielseitig einsetzbar
  • ebenso ist diese Kinderkamera wasserdicht
Outdoor-Kamera
  • eine spezielle Outdoor-Kamera eignet sich als Kinderkamera nicht für Kleinkinder, sondern eher für Ältere
  • die meisten Modelle besitzen eine hohe Auflösung
  • zudem ist diese Art der Kinderkamera wasserdicht und stoßfest

Fazit: Sind Sie auf der Suche nach einer Kinderkamera ab 3 Jahre, sollten Sie sich für ein klassisches Modell entscheiden. Auch eine Kinderkamera als Spielzeug aus Holz ist bei Kleinkindern eine gute Idee. Ab zehn Jahren können Sie es mit einer Action- sowie Outdoor-Kamera versuchen, die sich vielfältig einsetzen lässt und mit wasserdichten sowie stoßfesten Eigenschaften ausgestattet ist.

3. Kaufberatung: Was zeichnet die beste Kinderkamera aus?

maedchen schaut sich bilder auf kinderkamera an

Damit Kinder ihre fotografierten Motive auf einer Kinder-Digitalkamera begutachten können, sollte das Modell über ein großes Display und idealerweise Touchscreen verfügen. Eine Handschlaufe oder Tragetasche schützt vor dem Herunterfallen.

Es gibt günstige Kinderkameras, die sich gerade für kleinere Kinder sehr gut eignen. Schließlich kann bei dem Wirbelwind im Kinderzimmer schnell etwas zu Bruch gehen.

Dennoch lassen sich auf dem Markt auch hochwertige Modelle finden, die größeren Kindern sehr viel Freude bereiten und mit zahlreichen Funktionen ausgestattet sind.

Um die passende Kinderkamera zu kaufen, haben wir Ihnen im Folgenden die wichtigsten Kaufkriterien zusammengefasst:

  • Stabiles Design
  • Farbe
  • Display
  • Auflösung
  • Touchscreen
  • Ausstattung
  • Altersempfehlung

Worauf Sie bei einem Kinderfotoapparat genau achten sollten, finden Sie in unserer Kaufberatung. Dort gehen wir noch einmal etwas näher auf drei essenzielle Aspekte einer Kinderkamera (etwa für Kleinkinder) ein.

3.1. Robustheit

Eines der wichtigsten Kriterien bei einer Kinderkamera (etwa mit Filter) ist ein stabiles Design. Daher lassen sich Fotoapparate, die speziell für Kinder entwickelt wurden, auch nicht mit Modellen für Erwachsene vergleichen. Während hier vor allem großen Wert auf eine filigrane sowie edle Optik gelegt wird, punkten die besten Kinderkameras mit Robustheit.

Der Vorteil: Kinder können so mit einer gewissen Leichtigkeit auf spielerische Art und Weise lernen, mit der Kamera richtig umzugehen und müssen sich keinerlei Gedanken um die Stabilität machen.

Achten Sie beim Kauf daher unbedingt darauf, dass die Kinderkamera einen stabilen Eindruck macht. Besonders gut geeignet sind zum Beispiel spezielle Outdoor-Kameras, die zusätzlich wasserdicht und stoßfest sind.

3.2. Großes Display

Was ist Fotopädagogik?

Bei der Fotopädagogik handelt es sich um ein Konzept, welches vor allem in Kindergärten oder Schulen zum Einsatz kommt. Auch in Jugendeinrichtungen können Kinder auf pädagogische Art und Weise lernen, dass man mit Kinderkameras nicht nur spielen kann. Mit wertvollen Tipps werden die Kinder dazu gebracht, ihr Umfeld aufmerksamer wahrzunehmen und die entstandenen Kunstwerke im Anschluss zu präsentieren.

Entscheiden Sie sich für eine kindgerechte Digitalkamera sollte das Display groß genug sein. Dadurch lassen sich die Motive im Anschluss besser betrachten und die kleineren Kinder kommen damit deutlich besser zurecht.

Zusätzlich zu empfehlen ist ein doppeltes Suchfenster. Gerade kleinere Kinder (etwa drei bis fünf Jahre), die erst mit dem Fotografieren begonnen haben, tun sich oftmals schwer, wenn nur ein Suchfenster vorhanden ist. Das kann schnell zur Verwirrung führen. Denn das Motiv lässt sich anfangs nicht unbedingt zielgerichtet ausmachen.

Besitzt die Kinderkamera hingegen zwei Suchfenster, können die Kleinen das gewünschte Motiv mit beiden Augen anvisieren. Je älter das Kind wird, desto weniger werden die beiden Suchfenster in Anspruch genommen.

3.3. Altersempfehlung

Es gibt Kameras, die eignen sich grundsätzlich zwar für Kinder, aber eben nicht für jede Altersklasse. Grundsätzlich lassen sich die Modelle in unserer Vergleichstabelle sowie in verschiedenen Tests im Internet wie folgt einordnen:

  • Kinderkamera unter 3 Jahre: Spielzeug-Kameras aus Holz
  • Kinderkamera 3 bis 6 Jahre: klassische Kinderkameras (etwa in Lila) mit einem großen Display
  • Kinderkamera 7 bis 10 Jahre: wasserdichte Outdoor- sowie Action-Kameras
  • Kinderkamera ab 10 Jahre: hochwertige (kindgerechte) Digitalkameras

Grundsätzlich gilt natürlich immer: Überfordern Sie Ihr Kind nicht. Andersherum kann ein Kind mit sechs Jahren natürlich auch schon mit einer Outdoor-Kamera umgehen, wenn es sich für das Fotografieren sowie die Technik dahinter interessiert.

4. Gibt es einen Kinderkamera-Test bei der Stiftung Warentest?

junge fotografiert mit roter kinderkamera am strand

Ob grün, rot, lila oder blau: Kinderkameras aus gängigen Tests im Internet lassen sich in farbenfrohen Designs bekommen und sind sowohl für Jungen als auch für Mädchen geeignet.

Auch wenn es sich bei den Kinderkameras um ein beliebtes Thema handelt und online zahlreiche Kinderkamera-Tests zu finden sind, hat sich die Stiftung Warentest bisher leider noch nicht mit den Geräten auseinandergesetzt. Auch in Österreich ist kein Kinderkamera-Test vorhanden.

Möchten Sie sich stattdessen eine Kompaktkamera oder eine Systemkamera zulegen, haben Sie Glück. Das deutsche Verbrauchermagazin hat diesbezüglich mittlerweile über 1.500 Modelle auf Herz und Niere geprüft.

Alles Wissenswerte über Kinderkameras für Jungen und Mädchen finden Sie natürlich auch hier im Ratgeber bei Krone.at.

5. Marken und Hersteller: Welche Kinderkameras sind besonders beliebt?

Viele bekannte Marken und Hersteller für klassische Kameras führen in ihrem Sortiment auch spezielle Modelle, die sich für Kinder bestens eignen:

  • Nikon
  • Vtech
  • Baur
  • Canon
  • Coolpix
  • Instax
  • Digitec
  • Easypix

Möchten Sie in Österreich eine Kinderkamera mit Video-Funktion sowie weiteren besonderen Ausstattungsmerkmalen kaufen, empfehlen wir Ihnen im Internet zu stöbern. Wenn Sie sich vorab umfassend über analoge sowie digitale Kinderkameras informiert haben, werden Sie mit Sicherheit ein geeignetes Produkt erwerben.

Gleichzeitig haben Sie online die Möglichkeit, die einzelnen Preise der verschiedenen Anbieter mit wenigen Klicks vergleichen zu können. Bei Amazon und Ebay wird Ihnen zudem ein umfangreiches Produktangebot bereitgestellt.

Wer sich dennoch lieber im stationären Handel umschauen möchte, sollte die Angebote bekannter Discounter im Blick behalten.

6. FAQ: Häufige Fragen und Antworten rund um das Thema Kinderkamera

kind blaettert fotoalbum durch

Natürlich sollen die Werke einer Sofortbildkamera direkt sicher aufbewahrt werden. In einem Fotoalbum, welches Sie gemeinsam mit Ihrem Nachwuchs gestalten können, erinnern die Schnappschüsse an tolle Erlebnisse.

Achten Sie zusammengefasst darauf, dass Sie sich für eine analoge oder digitale Kinderkamera entscheiden, die für das Alter Ihres Kindes auch gut geeignet ist. Während spezielle Outdoor-Kameras vor allem für ältere Kinder zu empfehlen sind, lassen sich konventionelle Kinderkameras bereits ab 4 Jahre sehr gut nutzen.

Sind Sie dagegen auf der Suche nach einer Kinderkamera, mit der sich spielen lässt, empfehlen wir für Kleinkinder niedliche Modelle aus Holz.

Zum Abschluss unseres Ratgebers möchten wir Ihnen jetzt noch die beiden wichtigsten Fragen beantworten, welche im Zusammenhang mit dem Thema Kinderkamera von vielen NutzerInnen immer wieder gerne gestellt werden.

6.1. Gibt es eine wasserdichte Kinderkamera?

Ja, in unserer Vergleichstabelle finden Sie natürlich auch Kinderkameras, die wasserdicht sind. In der Regel handelt es sich hier um Modelle, die als sogenannte Action- oder Outdoor-Kameras bezeichnet werden. Diese sind nicht nur wasserdicht, sondern auch noch stoßfest. Zu empfehlen sind solche Kinderkameras vor allem für ältere Kinder ab zehn Jahre.

6.2. Gibt es Kinderkamera ohne Spiele?

Wenn Sie sich für eine Kinderkamera für kleinere Kinder entscheiden, sind auf den Modellen oftmals zusätzliche Spiele sowie Musik zu finden. Das ist allerdings nicht immer der Fall. Es gibt auch zahlreiche Kinderfotoapparate auf dem Markt, die ohne Spiele auskommen und sich zum reinen Fotografieren sowie Filmen verwenden lassen.