Kaufberatung: Finden Sie mit uns das beste Produkt in unserem Treppenschutzgitter Vergleich 2021

Ein kurzer Überblick
  • Treppenschutzgitter sind ein wichtiger Bestandteil des Sicherungskonzeptes zuhause, wenn ein Baby, Kleinkind oder ein Haustier im Haushalt lebt. Wer ungehindert die Treppe hinabstürzt, könnte sich schwer verletzen. Ein Treppenschutzgitter kann genau das verhindern, indem es zwischen Wand und Geländer angebracht wird und so die Treppe absperrt.
  • Montage und Bauart sind die wichtigsten Entscheidungskriterien, die Sie abwägen müssen, wenn Sie in Österreich ein Treppenschutzgitter kaufen. Es gibt zwei Typen von Montagevarianten – Treppenschutzgitter zum Klemmen und zum Anbohren. Zudem gibt es zwei unterschiedliche Typen von Bauarten – einmal mit einer schwenkbaren Tür oder alternativ mit einer Doppeltür.
  • Material, Verarbeitung und Montage müssen stabil und robust sein, damit das Treppenschutzgitter auch Sicherheit bieten kann. Die meisten Treppenschutzgitter sind für den Innenbereich gemacht. Modelle aus Edelstahl oder Treppenschutzgitter-Rollos aus Kunststoff lassen sich auch außen anbringen.

Treppenschutzgitter Test

Treppen sind für die meisten Menschen etwas Alltägliches. Auf dem Weg zur Wohnung im Obergeschoss oder im Haus werden sie meist recht mühelos erklommen, um von einem Stockwerk ins Nächste zu gelangen. Doch Treppen bergen auch Gefahren – und zwar vor allem für Kinder und Hunde. Im Spiel und aus Versehen laufen gerade sie Gefahr, die gefährlichen Stufen zu übersehen. Auch ist es denkbar, dass die Neugierde ein noch recht kleines Kind übermannt und die Treppen ungesehen allein erklommen werden wollen.

Das alles sind Szenarien, an die weder Eltern noch Haustierhalter denken wollen. Stattdessen sorgen sie vor – und zwar mit einem Treppenschutzgitter. Dieses Schutzgitter ähnelt einem Absperrgitter und soll im besten Fall schwere Unfälle und Stürze verhindern. Um das passende Treppenschutzgitter für Hund und/oder Kind zu finden, ist ein Treppenschutzgitter-Vergleich ratsam. Damit Sie wissen, worauf Sie dabei achten sollten, hat die Krone.at-Redaktion die folgende Kaufberatung 2021 zusammengestellt – auf Basis zahlreicherer Tests zu Treppenschutzgittern im Internet.

1. Welche Befestigungen für Treppenschutzgitter gibt es?

Offene Treppen

Für offene Treppen gibt es sogenannte Netze, die Sie zwischen den Treppen anbringen können, um zu verhindern, dass Ihr Kind hindurchgleitet.

Ein Treppenschutzgitter soll den Zugang zur Treppe versperren, damit kein Kind oder Haustier ungehindert und ohne Aufsicht die Treppe hinunterstürzt. Um das Treppenschutzgitter so anzubringen, dass es auch Schutz bietet, gibt es zwei Varianten: das Treppenschutzgitter zum Klemmen und das Treppenschutzgitter für die Wandbefestigung.

Treppenschutzgitter zum Klemmen

Überall dort, wo Sie kein Loch bohren wollen oder können, eignet sich ein Treppenschutzgitter zum Klemmen.

Unabhängig von der Art der Befestigung haben die meisten Treppenschutzgitter 100 cm, auch Treppenschutzgitter mit 110 cm Breite gehören noch zum Standard. Spezieller werden hingegen ausziehbare Treppenschutzgitter, die eine Verlängerung beinhalten, mit der Sie auch extra breite Treppenabgänge sicher gestalten können.

Auch weitere Sonderanfertigungen sind erhältlich, wie etwa

  • Treppenschutzgitter für eine Wendeltreppe oder eine Doppeltreppe,
  • Treppenschutzgitter mit Doppeltür
  • und Treppenschutzgitter für die Ecke.

Tipp der Krone.at-Redaktion: Nicht nur Treppen sind eine Gefahr für Kinder und Haustiere. Auch andere Bereiche können mithilfe eines Gitters abgeschirmt werden – vor der Schnüffelnase des Hundes oder den neugierigen Fingerchen des Nachwuchses.

Flexible und mehrgliedrige Schutzgitter können breite Bereiche, wie etwa den heißen Kamin, absichern. Weiter Schutzgittervarianten gibt es auch fürs Bett. Das Bettgitter wird als Schutz am Bett befestigt, um zu verhindern, dass Ihr Kind aus dem Bett fällt. Das Laufgitter begrenzt den Aktionsradius Ihres Kindes vor allem dann, wenn Sie für einen Moment nicht zur Stelle sind. Türgitter bzw. Türschutzgitter können ein Kind oder Haustier in einem Zimmer halten oder davon abhalten, dorthin zu gehen. Denkbar ist es beispielsweise, ein Schutzgitter in der Küchentür anzubringen. Gerade dort lauern mit scharfen Messern und heißen Töpfen oft jede Menge Kindergefahren.

1.1. Das Treppenschutzgitter zum Klemmen

Treppenschutzgitter ausziehbar

Treppenschutzgitter zum Klemmen lassen sich rückstandslos entfernen, wenn das Kind nicht mehr gebraucht wird.

Das Treppenschutzgitter zum Klemmen gehört in die Kategorie der Treppenschutzgitter ohne Bohren. Es ist immer dann eine gute Wahl, wenn Sie beispielsweise zur Miete wohnen. Dann sollte Sie möglichst wenig mächtige Veränderungen an den Wänden durchführen, denn wenn Sie später ausziehen, müssen Sie sonst große Löcher verspachteln.

Treppenschutzgitter ohne Bohren werden zwischen Wand und Treppenpfosten (Geländer) geklemmt. Diese Art von Befestigung garantiert ein rückstandsloses Entfernen des Treppenschutzgitters. Ein Klemmsystem und eine Bodenstrebe sorgen bei diesem Modell für einen festen Halt. Das Klemmsystem besitzt ein Gewinde, welches gedreht wird. So wird Druck aufgebaut. So ermöglicht das Absperrgitter einen sicheren Schutz.

1.2. Das Treppenschutzgitter zur Montage an der Wand

bestes Treppenschutzgitter

Ein Treppenschutzgitter, das Sie anbohren, sollten Sie längerfristig nutzen. Nach dem Abmontieren müssen Sie dann erst wieder die Löcher schließen.

Wenn Sie in einem Eigenheim leben und Bohrlöcher kein Problem sind, können Sie auch ein Treppenschutzgitter kaufen, das Sie an die Wand bohren. Mit dem Montagematerial im Lieferumfang (vor allem Zubehör in Form von Schrauben und Dübeln) und etwas handwerklichem Geschick, lässt sich das Gitter ganz einfach befestigen.

So funktioniert’s:

Zeichnen Sie die passende Position der Schrauben in der Wand mit Hilfe eines Bleistifts an. Bohren Sie die nötigen Löcher mit einer Bohrmaschine und benutzen Sie am besten Dübel für die Löcher. Sie geben den Schrauben mehr Halt. Setzten Sie nun die Halterung des Gitters in die Löcher und schrauben Sie es fest.

2. Welche verschiedenen Türvarianten gibt es?

Unterschieden werden in Österreich Treppenschutzgitter mit zwei verschiedenen Türvarianten. Es gibt Treppenschutzgitter mit schwenkbarer Tür und Treppenschutzgitter mit Doppeltür.

Haben Sie die Befürchtung, dass ein Treppenschutzgitter für den Ihnen zur Verfügung stehen Platz zu groß ist, hat die Krone.at-Redaktion für Sie eine Alternative recherchiert:

Beim Treppenschutzgitter-Rollo handelt es sich um eine Art Trennwand aus Stoff. Diese Alternative eignet sich überall dort, wo ein reguläres Treppenschutzgitter zu groß wäre.

Geeignet ist diese Variante auch als Outdoor-Treppenschutzgitter, wenn der Stoff aus Kunststoff ist. Das Treppenschutzgitter-Rollo ist sehr platzsparend, meist faltbar und kann über die komplette Tür- oder Treppenbreite reichen. Es ist barrierefrei gebaut und produziert keine Stolperfalle. Das Manko dieses Modells ist jedoch, dass es sich nur durch Bohren anbringen und befestigen lässt. Achtung: Bei größeren Kindern oder als Treppenschutzgitter für Hunde ist es nicht stabil genug.

2.1. Treppenschutzgitter mit einer schwenkbaren Tür

Treppenschutzgitter mit einer schwenkbaren Tür sind in diversen Tests zur Treppenschutzgittern im Internet am weitesten verbreitet. Das Gitter wird mit einer Schwenktür geöffnet und geschlossen. Diese Variante eignet sich für normal breite Treppen. Meist können die Schwenktüren auf beiden Seiten geöffnet werden. Allerdings handelt es sich montagetechnisch um eine einseitige Befestigung.

    Vorteile
  • günstiger Anschaffungspreis
  • leicht zu öffnen und zu schließen
    Nachteile
  • nur für Standard-Treppen geeignet
  • schmaler Durchgang

2.2. Treppenschutzgitter mit doppelter Tür

Treppenschutzgitter mit doppelter Tür sind vor allem für breite Treppen oder für breite Türen oder Durchgänge sehr gut geeignet. So können sie durch das Öffnen dieser Doppeltüre die ganze Breite benutzen. Handelt es sich um eine Treppe oder einen Durchgang, der auch von Senioren genutzt wird, eignet sich diese Variante, um die Barrierefreiheit zu erhalten.

    Vorteile
  • für breite Durchgänge und Treppen geeignet
  • ein Öffnen von einer oder zwei Seiten ist möglich
    Nachteile
  • teurer als einfache Gitter
  • lassen sich schwerer schließen

3. Wie lassen sich Treppenschutzgitter verschließen?

Treppenschutzgitter Befestigung

Achten Sie darauf, dass das Treppenschutzgitter einen Easylock-Verschluss hat und Sie das Treppenschutzgitter immer geschlossen halten.

Treppenschutzgitter mit Schwenktür lassen sich meist einfach öffnen und schließen – wenn man den Trick raushat. Das muss auch so sein, denn ein Kind darf nicht im Nu verstehen, wie es die Tür öffnen kann, sonst ist die Schutzfunktion des Treppenschutzgitters fürs Kind dahin. Gängig ist der Easylock-Verschluss.

Dabei drücken Sie mit der einen Hand den Hebel am Griff und heben das Gitter mit der anderen Hand an. Für Babys ist ein Treppenschutzgitter mit Easylock die sicherste Variante. Sobald die Kinder älter werden und die Abfolge sich bei Ihnen abkucken können, werden Sie schnell herausfinden, wie sich das Treppenschutzgitter öffnen lässt.

4. Welches sind die entscheidenden Kriterien in Treppenschutzgitter-Tests im Internet?

Die meisten Kriterien, die Ihnen die Entscheidung erleichtern sollten, wurden bereits abgewogen. Ihr Wohnumfeld bzw. die Eigentumsverhältnisse entscheiden darüber, ob Sie das Treppenschutzgitter zwischen Geländer und Wand klemmen oder an die Wand bohren.

Zudem sollten Sie mit Blick auf die Breite, die Sie mithilfe des Treppenschutzgitters verschließen wollen, entscheiden, ob eine schwenkbare Tür oder eine Doppeltür die richtige Wahl ist.

Prüfen Sie darüber hinaus diese Daten:

Kaufkriterium Darauf sollten Sie achten
Maße
  • Treppenschutzgitter mit 100 cm und Treppenschutzgitter mit 110 cm Breite gelten als Standard. Doch mittlerweile bieten die Hersteller auch zahlreiche Sondermaße an, die von 80 cm bis 140 cm reichen.
  • Die besten Treppenschutzgitter sind ausziehbar und lassen sich so variabel einsetzen.
  • Bezüglich der Höhe gilt: Je höher das Treppenschutzgitter ist, desto eher hält es das Kind oder den Hund davon ab, darüber zu klettern.
Material
  • Das Material entscheidet darüber, wie gut sich das Treppenschutzgitter in Ihre Wohnräume einfügt.
  • Holz-Treppenschutzgitter sind sehr beliebt. Achten Sie auf die Art des Holzes bzw. darauf, dass das Holz-Treppenschutzgitter zum Natur-Holz des Geländers passt. Auch zu Edelstahl lässt sich helles Holz gut kombinieren.
  • Gängig sind auch weiße oder schwarze Treppenschutzgitter. Achten Sie auf eine filigrane Form, sonst wirken schwarze Treppenschutzgitter schnell zu massiv.
Marke
  • Treppenschutzgitter gibt es von zahlreichen Herstellern und Marken, die vor allem Eltern bekannt sind, weil sie unterschiedliches Baby-Equipment zur Verfügung stellen.
  • Hauck, Geuther, Clamaro, Chicco, Costway und Impag sind hier die bekanntesten Marken.
  • Unter dem Label Saftey 1st gibt es auch Treppenschutzgitter bei Lidl. Auch Pinolio ist eine Marke, die der Discounter vertreibt. Achten Sie bei den günstigen Treppenschutzgittern darauf, wie robust das Material ist.

5. Wichtige Fragen und Antworten der Krone.at rund um Treppenschutzgitter aus Tests im Internet

5.1. Hat die Stiftung Warentest bereits Treppenschutzgitter getestet?

Die Stiftung Warentest hat keinen eigenen Test unternommen. Die Treppenschutzgitter-Testsieger des slowenischen Magazins ZPSTest, das die Verbraucherschützer als Partnermagazin bezeichnen, hat diverse Treppenschutzgitter getestet. Zwei Produkte von Babydan und Lindam erhielten Bestnoten.

5.2. Bis zu welchem Alter sollten Treppenschutzgitter angebracht bleiben?

Pauschal lässt sich dazu keine Antwort geben, denn die motorischen Fähigkeiten von Kindern variieren stark. Sobald ein Kind das Treppenlaufen beherrscht oder die Fähigkeit erlernt hat, sich rücklings hinunter zu schlängeln, ist das bereits ein wichtiger Lernerfolg für die Eltern. Einmal angebracht darf das Treppenschutzgitter aber auch bleiben.
Vielleicht gibt es noch ein Geschwisterchen oder kleinere Kinder kommen zu Besuch. Um zu verhindern, dass die Kinder über das Treppenschutzgitter klettern und sich so verletzen, sollte Kindern, die sich sicher auf der Treppe bewegen können, die Schließfunktion erklärt werden.

S&L sagt zu unserem Vergleichssieger