Kaufberatung: Finden Sie mit uns das beste Produkt in unserem Fenstersauger Vergleich 2021

Ein kurzer Überblick
  • Ein guter Fenstersauger kann Ihnen das Fensterputzen und nachträgliche Polieren deutlich vereinfachen. Neben günstigen 2-in-1-Geräten, die lediglich für streifenfreien Glanz sorgen, gibt es hochwertige 3-in-1-Modelle, die Ihnen sogar das Wischen abnehmen. Welche Variante sich für welchen Einsatzzweck eignet, hängt auch von Ihren individuellen Bedürfnissen ab.
  • Zu den wichtigsten Kaufkriterien beim Kauf eines Fenstersaugers zählen dessen Akkuleistung und das Volumen des Wassertanks. Mit einer Akkuladung funktionieren hochwertige Modelle bis zu einer Stunde. In der Zeit schaffen sie bis zu 600 Quadratmeter. Ein einfach zu entleerender Wassertank wirkt sich positiv auf das Handling des Fenstersaugers aus.
  • Des Weiteren entscheidet das mitgelieferte Zubehör über die Funktionalität der Modelle. Mehrere Hersteller statten diese mit einer optionalen Verlängerung in Form eines Teleskopstiels aus. Bei dessen Anbringung ist eine sichere Verbindung ausschlaggebend. Zusätzlich erhalten Sie beim Kauf bei einigen Anbietern zusätzliches Reinigungsmittel.

fenstersauger-test

Fensterputzen gehört zu den unbeliebtesten Hausarbeiten. Es dauert nicht nur lang und ist anstrengend – im Anschluss können unliebsame Putzstreifen das Ergebnis beeinträchtigen. Um Ihnen die Arbeit zu erleichtern, kommt ein praktischer Fenstersauger zum Einsatz. Hierbei handelt es sich um Geräte, die Ihnen das Polieren oder das gesamte Fensterputzen abnehmen.

Legen Sie auf hohen Komfort Wert, legen Ihnen Fenstersauger-Tests in 2021 einen 3-in-1-Fenstersauger mit integriertem Fensterwischer ans Herz.

1. Wie gut sind Fenstersauger wirklich?

Das Fensterputzen ist eine lästige Hausarbeit, die Sie sich mit einem Fenstersauger erleichtern können. Natürlich übernimmt ein elektrischer Fenstersauger nicht das Putzen an sich. Sie müssen die Scheibe im Vorfeld von Hand reinigen. Im Anschluss daran ziehen Sie das Wasser mit der am Fenstersauger befindlichen Gummilippe ab und das Gerät saugt die Flüssigkeit ein. Dadurch profitieren Sie von einem streifenfreien Glanz.

Besonders empfehlenswert sind Fenstersauger für große Fenster. Die Mehrzahl der Akku-Fenstersauger dient vorrangig dazu, Putzstreifen auf dem Glas zu vermeiden. Jedoch gibt es tatsächlich elektrische Fenstersauger, die Ihnen sogar das Wischen der Scheibe abnehmen. Sie erledigen das Putzen und Abziehen von allein.

Diese automatischen Fenstersauger stellen eine Erleichterung beim Fensterputzen dar. Als nachteilig ist ihr hoher Anschaffungspreis anzusehen. Wie sich die zwei Typen von Fenstersaugern voneinander unterscheiden, verrät Ihnen die folgende Tabelle:

Fenstersauger-Kategorie Hinweise
3-in-1-Fenstersauger oder automatischer Fenstersauger
  • vereint alle Arbeitsschritte in einem und ersetzt das manuelle Fensterputzen
  • arbeitet automatisch und braucht wenig Stauraum
  • ist im Vergleich zu anderen Geräten sehr teuer
2-in-1-Fenstersauger
  • ersetzt nicht das manuelle Fensterputzen, verhilft aber zu streifenfreiem Glanz
  • günstig in der Anschaffung
  • für klassische Haushalte und unterwegs eine Fenstersauger-Empfehlung

Wie gut die einzelnen Geräte tatsächlich sind, kann Ihnen ein Fenstersauger-Test verraten. Legen Sie auf hohen Komfort und schnell getane Arbeit Wert, legen diese Ihnen den elektrischen Fenstersauger ans Herz. Aber auch ein klassischer Akku-Fenstersauger zeigt seine Vorzüge:

    Vorteile
  • geringes Gewicht
  • einfache Handhabung
  • moderater Preis
    Nachteile
  • nur teilweise Arbeitserleichterung

Diese Modelle eignen sich als Fenstersauger für Sprossenfenster oder für folgende Einsatzzwecke:

  • Fenstersauger für das Auto
  • Fenstersauger für das Wohnmobil
  • Fenstersauger für Fliesen

2. Kaufberatung: Welche Faktoren nehmen auf die Reinigungsleistung Einfluss?

Wie viel kostet ein Fenstersauger?

Günstige Fenstersauger können Sie bereits ab 20 Euro erwerben. Halten Sie nach hochqualitativen Premium-Geräten Ausschau, müssen Sie mit einem Anschaffungspreis von 50 bis 150 Euro rechnen.

Suchen Sie den richtigen Fenstersauger für Ihre Dachfenster, spielen mehrere Kaufkriterien eine wichtige Rolle. Dazu gehören zunächst die Maße in Zentimeter, die Größe des Tanks in ml sowie das Gewicht in Gramm. Alles wirkt sich direkt auf die Handhabung des Geräts aus. Grundsätzlich lässt sich sagen: Je leichter der Fenstersauger ist, desto einfacher können Sie ihn führen.

grosse, saubere fenster

Säubern Sie Ihre Fensterscheiben schnell und unkompliziert mithilfe eines Fenstersaugers.

Damit Sie Ihre Scheiben schnell streifenfrei sauber bekommen, eignen sich Modelle mit möglichst breiter Absaugdüse. Die Arbeitsbreite liegt bei guten Exemplaren bei 28 Zentimetern. Zudem ermöglicht das Design ein komfortables Handling. Des Weiteren nimmt die Arbeitslautstärke Einfluss auf den Nutzerkomfort der Akku-Fenstersauger.

Die Mehrzahl der Geräte erreicht beim Betrieb eine Lautstärke zwischen 70 und 80 Dezibel. Möchten Sie Ihre Lieben nicht stören, wenn Sie die Fenster reinigen, entscheiden Sie sich für Silence-Produkte mit einer Betriebslautstärke von 60 Dezibel. Die Modelle sind besonders leise. Vorrangig für Familien mit kleinen Kindern sind diese Fenstersauger eine Empfehlung.

Kompakte Geräte punkten mit ihrer Flexibilität. Sind sie klein und leicht transportabel, handelt es sich um die richtigen Fenstersauger für das Auto. Auch ein Fenstersauger für das Wohnmobil sollte möglichst klein und leicht sein, damit die Reinigung leicht von der Hand geht.

2.1. Welche Saugleistung sollte ein guter Fenstersauger aufweisen?

Ein nicht unwesentliches Kaufkriterium bei einem Fenstersauger stellt die Saugleistung dar. Auf diese nehmen das Volumen des Wassertanks und die Akkulaufzeit (in Minuten) Einfluss. Mit einem hochwertigen Gerät können Sie 45 Minuten bis zu einer Stunde am Stück arbeiten. Empfehlenswert sind Modelle mit einem Wassertank von 125 bis 150 Millilitern.

Bedenken Sie, dass Sonderfunktionen die Akkuleistung schwächen können. Sinnvoll ist es daher, einen Fenstersauger mit Wechselakku zu kaufen. Neben Material und Verarbeitung sollten Sie auf die Reinigungsleistung Ihres Fenstersaugers achten. Die Mehrzahl der Geräte arbeitet gründlich und zuverlässig.

Tipp: Besonders gründlich arbeitet der Fenstersauger in der Dusche oder am Fenster, wenn Sie die Abziehlippe nach jeder gezogenen Bahn mit einem Tuch abwischen. Auf die Weise entfernen Sie Flüssigkeit und Schmutz und laufen nicht Gefahr, diese an der nächsten Bahn abzuschmieren.

2.2. Was gibt es bei der Verarbeitung des Fenstersaugers zu beachten?

gelber fenstersauger

Achten Sie bei Ihrem neuen Fenstersauger u. a. auf Wassertankvolumen, Akkuleistung und Handhabung.

Benutzen Sie den Fenstersauger für Dachfenster oder haben Sie einen Fenstersauger in der Dusche, sollten Sie ihn angenehm führen können. Dafür sind gute Fenstersauger mit einem Stiel ausgestattet. Dieser sollte gut in der Hand liegen. Zusammen mit dem Gewicht des Modells bestimmt er, wie komfortabel Sie Ihren Putzhelfer führen.

Reicht die Stiellänge nicht aus, um beispielsweise Dachfenster zu erreichen, ergibt es Sinn, den Fenstersauger mit Verlängerung zu kaufen. Eine gute Wahl stellt ein Fenstersauger mit einer Teleskopstange dar. Diese können Sie bequem auf die Länge, die Sie brauchen, ausziehen. Sitzt sie zu fest, droht laut Akku-Fenstersauger-Tests Verletzungsgefahr. Auf die Kaufentscheidung nimmt daher auch die reibungslose Funktionalität des Geräts Einfluss.

Achten Sie beim Anbringen des Teleskopstiels auf eine sichere Verbindung. Bei einer ungünstigen Hebelwirkung oder starker Belastung kommt es ansonsten vor, dass sich der Fenstersauger vom Stiel löst und herunterfällt. Dadurch kann es zu Schäden an Tank oder Gehäuse kommen. Vorrangig dünne Kunststoffgehäuse sind stoßanfällig. Obgleich es Fenstersauger mit einer einfachen Steckverbindung zum Stiel gibt, stellt eine Schraubverbindung aus Sicherheitsgründen die bessere Wahl dar.

3. Welche Marken bieten hochwertige Fenstersauger an?

Möchten Sie sich das Fensterputzen erleichtern, können Sie zwischen verschiedenen Arten von Fenstersaugern wählen. Ebenso stehen mehrere renommierte Hersteller zu Auswahl. Zu ihnen gehören beispielsweise:

  • Bosch
  • Leifheit
  • Kärcher
  • Vileda
  • AEG

Möchten Sie einen Fenstersauger günstig kaufen, können Sie auch nach No-Name-Marken Ausschau halten. Unter Umständen kann deren Qualität hinter der von Markenherstellern zurückliegen. Einen Überblick über gute Modelle gibt Ihnen daher ein unabhängiger Fenstersauger-Test.

4. FAQ: Was sollten Sie noch über Fenstersauger aus Tests wissen?

4.1. Konnten Stiftung Warentest oder Öko-Test bereits Fenstersauger-Testsieger küren?

fenster wird mit fenstersauger abgesaugt

Ihr Fenstersauger sollte für mehr Komfort mindestens 30 Minuten lang ohne Unterbrechung genutzt werden können.

Von Öko-Test gibt es bisher keinen Akku-Fenstersauger-Test. Im März 2019 veröffentlichte Stiftung Warentest einen Fenstersauger-Vergleich, in dem das Verbraucherportal elf der Putzhelfer unter die Lupe nahm. Drei Modelle waren undicht, mehrere konnten jedoch mit positiven Testnoten abschneiden. Die besten Fenstersauger schafften mit einer Akkuladung eine stolze Fläche von bis zu 600 Quadratmetern. Möchten Sie sich auch über andere empfehlenswerte Artikel informieren, raten wir auf Krone.at Ihnen, einen Blick in unsere Vergleichstabelle zu werfen.

4.2. Welches ist der beste Fenstersauger?

Möchten Sie einen Fenstersauger kaufen, geben Sie sich nicht mit dem erstbesten Modell zufrieden. Um ein Gerät, das Ihren persönlichen Ansprüchen entspricht, zu finden, ergibt es Sinn, mehrere unabhängige Fenstersauger-Tests zu Rate zu ziehen. Obgleich sie keine pauschale Antwort auf die Frage, welches das beste Modell ist, geben, verschaffen Sie sich einen Überblick über das Angebot.

Wir auf Krone.at möchten darauf hinweisen, dass hochqualitative Fenstersauger mit einer Akkuladung eine möglichst große Fläche bearbeiten können und einfach in der Handhabung sind.

4.3. Welches Reinigungsmittel benutzen Sie für einen Fenstersauger?

Grundsätzlich können Sie einen Fenstersauger mit jedem beliebigen Fensterreiniger befüllen. Bereits günstige Glasreiniger sind im Fenstersauger eine gute Wahl. Alternativ bieten Hersteller zu ihren Geräten spezielle Reiniger in einer mitgelieferten Sprühflasche an.

Möchten Sie keine zusätzlichen Reinigungsmittel kaufen, raten wir auf Krone.at Ihnen, Spülmittel statt Fensterreiniger zu verwenden. Vorwiegend bei leichten Verschmutzungen reicht das mit warmem Wasser vermischte Mittel aus, um Flecken zu entfernen.

4.4. Wie entleeren Sie den Wassertank eines Fenstersaugers?

Saugt der Fenstersauger das benutzte Wasser zum Fenstersaugen ab, speichert er es zunächst im Wassertank. Ist dieser voll, müssen Sie ihn über der Spüle oder dem Waschbecken leeren. Hochwertige Fenstersauger ermöglichen Ihnen die einfache Entleerung, indem Sie ein Ventil öffnen und das Schmutzwasser ablaufen lassen.

In dem Fall entsteht kein Hautkontakt mit der Flüssigkeit, in der sich Schmutz, Staub und Keime mischen. Möchten Sie sichergehen, dass Sie nicht mit dem Wasser in Berührung kommen, können Sie auch beim Fensterputzen mit dem Akku-Fenstersauger Handschuhe tragen.

Bildnachweise: shutterstock.com/Artazum, shutterstock.com/onzon, shutterstock.com/Adam Hoglund, shutterstock.com/Adam Hoglund (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)