Kaufberatung: Finden Sie mit uns das beste Produkt in unserem Coronavirus-Schnelltest Vergleich 2021

Ein kurzer Überblick
  • Einen Coronavirus-Schnelltest können Sie zuhause durchführen. Sie müssen also weder einen Arzt konsultieren noch eines der an vielen Orten eingerichteten Testzentren aufsuchen.
  • Nach dem selbst durchgeführten Abstrich wird der Covid-19-Schnelltest in ein Labor geschickt. So erhalten Sie bei einem Coronavirus-Schnelltest das Ergebnis nicht sofort, aber meist binnen 12 bis 24 Stunden nach Eingang im Labor.
  • Coronavirus-Schnelltests haben meist keine Gültigkeit vor Gesundheitsämtern in Deutschland. Sie können sich auf diese Weise aber selbst einen Überblick verschaffen und schauen, ob es sich bei einer Infektion um Covid-19 handelt.

Coronavirus-Schnelltest-Test
Die Corona-Pandemie sorgt für große Unsicherheit in der Bevölkerung. Bereits leichter Husten wird schnell mit einer Infektion mit dem Virus in Verbindung gebracht. Weisen Sie oder einer Ihrer Lieben leichte Symptome auf und Sie sind sich nicht sicher, ob es sich hierbei um eine Corona-Infektion handelt?

Mit einem Coronavirus-Schnelltest aus dem Vergleich auf Krone.at bekommen Sie binnen kürzester Zeit Gewissheit. Bereits kurz nach dem Eingang der Probe im Labor des Anbieters erhalten Sie Ihr Ergebnis. Was Sie bei einem Schnelltest beachten sollten und wie Corona-Schnelltests bei Tests im Internet abschneiden, erfahren Sie in unserer Kaufberatung.

1. Warum sollten Sie einen Coronavirus-Schnelltest zuhause machen?

Zu Zeiten der Corona-Pandemie werden bereits die ersten Symptome einer leichten Erkältung schnell mit dem Virus in Verbindung gebracht. Die Unsicherheit ist hoch in der Bevölkerung. Oder es gibt einen Erkrankten in Ihrem Umfeld mit Covid-19 und nun sind Sie unsicher, ob Sie sich selbst auch infiziert haben.

Allerdings haben viele auch keine Lust, sich zum Arzt zu begeben oder eines der Testzentren aufzusuchen. Ein Coronavirus-Schnelltest ist die praktische und bequeme Alternative. Mit ihm verschaffen Sie sich schnell und zuverlässig einen Überblick, ob es sich wirklich um Covid-19 handelt oder ob Sie lediglich an einer Erkältung oder einem grippalen Infekt leiden. Auf diese Weise können Sie zudem die vielerorts überforderten Testkapazitäten schonen.

Vor- und Nachteile eines selbst durchgeführten Coronavirus-Schnelltests:

    Vorteile
  • überall durchführbar
  • kein Arztbesuch erforderlich
  • Ergebnisse binnen kurzer Zeit
    Nachteile
  • eventuell auftretende Anwendungsfehler
  • vor dem Gesundheitsamt eventuell keinen Bestand

2. Wie läuft ein Coronavirus-Schnelltest ab?

In den nachfolgenden Abschnitten schildern wir Ihnen, wie Sie einen Schnelltest auf den Coronavirus durchführen können und was Sie dazu wissen müssen.

2.1. Wo kann man einen Coronavirus-Schnelltest machen?

Beachten Sie die Anleitung

Der Ablauf eines Corona-Schnelltests kann sich je nach Anbieter leicht variieren. Achten Sie daher unbedingt auf die Angaben und Anleitung des Anbieters.

Statt einen Coronavirus-Schnelltest an der Grenze, einem der vielen anderen Testzentren in vielen deutschen Städten oder beim Arzt zu machen, können Sie diesen auch einfach zuhause erledigen. Sie benötigen lediglich eines der Test-Kits aus dem Corona-Schnelltest-Vergleich 2021 auf Krone.at.

Wählen Sie aus der obigen Vergleichstabelle Ihren persönlichen Coronavirus-Schnelltest-Testsieger aus. Bestellen Sie diesen, um ihn kurze Zeit später nach Hause geliefert zu bekommen.

2.2. Wie wird ein Coronavirus-Schnelltest durchgeführt?

Coronavirus-Schnelltest zuhause

Eine korrekte Entnahme der Probe ist wichtig.

Danach müssen Sie nur noch die Schritte für den Test befolgen, die wir Ihnen im Rahmen unserer Kaufberatung ebenfalls erläutern.

  • Lesen Sie zunächst die Anleitung durch.
  • Entnehmen Sie dann das Wattestäbchen aus der Verpackung. Achten Sie darauf, dass Sie nicht das wattierte, sondern nur das andere Ende des Stäbchens berühren.
  • Führen Sie nun das Wattestäbchen in Ihren Mund und entnehmen tief in Ihrem Rachen einen Abstrich. Streichen Sie hierfür das Stäbchen mehrere Male hin und her. Wichtig ist, dass der Abstrich sehr tief im Rachen erfolgt, auch wenn Ihnen der natürliche Würgereiz eventuell in die Quere kommt.
  • Nachdem Sie den Abstrich gemacht haben, verpacken Sie das Wattestäbchen umgehend in das im Kit beiliegende Probenröhrchen und verschließen dieses.
  • Nun muss die Probe noch ins Labor gelangen. Dies kann entweder durch eine Abholung bei Ihnen zuhause oder auf dem Postweg erfolgen. Weitere Informationen hierzu entnehmen Sie den Angaben der verschiedenen Anbieter von Schnelltests.
  • Nach Eingang der Probe im Labor erfolgt die Untersuchung. In der Regel erfolgt dann eine PCR-Diagnostik zum direkten Erregernachweis. Meist überprüfen Coronavirus-Schnelltests das Vorhandensein von Antikörpern bzw. einer aktuell vorliegenden Infektion. Teils wird auch ein Test auf vergangene Infektionen und entsprechende Antigene angeboten. Dies ist aber nicht bei allen Anbietern der Fall.

Achtung: Wichtig ist, dass Sie den Test möglichst alleine oder mit maximal einer weiteren Person durchführen, damit die Probe nicht versehentlich kontaminiert wird. Achten Sie genau auf die Vorgaben des Herstellers. Das genaue Vorgehen kann je nach Art des Schnelltests bzw. nach Test-Typ und der Art des Abstriches abweichen.

2.3. Wie viele Personen können einen Corona-Schnelltest machen?

Dies hängt von der Art des Testsets bzw. der Anzahl der Tests ab. Bei den einfachen Schnelltests liegt lediglich ein Stäbchen für die Entnahme eines Rachenabstriches bei. Dies darf natürlich nur von einer Person genutzt werden, damit nicht die Ergebnisse mehrerer Personen vermischt werden.

Möchten Sie gleich mehrere Testergebnisse erhalten, um z. B. Ihre ganze Familie oder andere Personen mit zu testen, benötigen Sie entweder mehrere Sets oder ein Kit mit mehreren Tests. Auch diese gibt es, z. B. mit vier Tests. Diese sind allesamt durch unterschiedliche Codes gekennzeichnet, sodass eine Verwechslung ausgeschlossen ist. Die Proben können dann allesamt gemeinsam an das jeweilige Labor geschickt werden.

Kategorie Eigenschaften
Einzeltest
  • für eine Person
  • günstiger in der Anschaffung
Mehrere Tests/Familienpackung
  • Tests für mehrere Personen enthalten
  • im Schnitt geringere Kosten pro Test

3. Wie lange dauert es, bis man die Ergebnisse eines Coronavirus-Schnelltests bekommt?

Die verstreichende Zeit bzw. die Dauer bei einem Coronavirus-Schnelltest, bis Sie die Testergebnisse erhalten, hängt vom jeweiligen Anbieter ab. Die besten Coronavirus-Schnelltests lassen Sie nicht lange warten, sondern arbeiten zügig.

In der Regel erhalten Sie bereits 12 bis 24 Stunden nach Eingang Ihrer Probe im jeweiligen Labor das Ergebnis, sodass die Dauer für einen Coronavirus-Schnelltest überschaubar ist.

4. Wie erhalten Sie das Testergebnis?

Coronavirus-Schnelltest Dauer.

Das Ergebnis erhalten Sie in der Regel innerhalb eines Tages nach Eingang im Labor.

Statt einer unnötigen Verzögerung durch die Zustellung der Testergebnisse per Post, erhalten Sie diese meist auf digitalem Weg. Die gängige Lösung ist, dass Sie sich in einen gesicherten Bereich einer Webseite des Herstellers einloggen. Dort bekommen Sie dann die Ergebnis-Mitteilung.

Die Zugangsdaten und Hilfe zur Abrufung der Daten bekommen Sie beim Kauf des Schnelltests direkt mitgeliefert. Schauen Sie bei Fragen hierzu am besten in die Anleitung, die die meisten Marken ihren Produkten beilegen.

Einige Selbsttests für Covid-19 bieten den Service an, dass die Ergebnisse mit der Corona-Warn-App gekoppelt werden. Durch das Scannen des QR-Codes können Sie dann das Testergebnis direkt in der App abrufen. Auf diese Weise werden auch gleichzeitig die gefährdeten Kontaktpersonen direkt über die App informiert bzw. gewarnt.

5. Werden die Testergebnisse direkt ans Gesundheitsamt übermittelt?

Die meisten Anbieter melden positive Fälle den zuständigen Gesundheitsämtern. Damit handeln sie entsprechend der Vorgaben des Infektionsschutzgesetzes. Weitere Informationen hierzu finden Sie auch hier bei den Angaben des jeweiligen Anbieters.

Bedenken Sie, dass die Ergebnisse von selbst durchgeführten Corona-Tests vor dem zuständigen Gesundheitsamt nicht zwingend Bestand haben müssen. Sehr wahrscheinlich werden Sie dann noch zu einem offiziellen Test auf SARS-CoV-2 aufgefordert. Weitere Informationen hierzu erfahren Sie bei Ihrem zuständigen Gesundheitsamt.

6. Wie sollten Sie sich während der Wartezeit verhalten?

Coronavirus-Schnelltest kaufen

Achten Sie während der Wartezeit besonders darauf, dass Sie keine anderen Personen gefährden.

Sollte ein begründeter Verdacht auf eine Corona-Infektion bestehen (z. B. aufgrund typischer Symptome oder direktem Kontakt mit einem Infizierten), sollten Sie während der Wartezeit auf die Ergebnisse des Tests die gleichen Maßnahmen einhalten, die Sie auch bei einer nachgewiesenen Infektion auferlegt bekommen.

Das bedeutet, dass Sie sich in freiwillige Quarantäne begeben sollten, damit Sie keine weiteren Personen anstecken können. Zudem sollten im Idealfall mit Ihnen lebende Personen ebenfalls möglichst nicht das Haus verlassen und Kontakt zu anderen Menschen haben.

Auch hier sind Corona-Tests ratsam. Weitere Informationen und Verhaltensregeln erfahren Sie entweder von Ihrem Arzt oder dem zuständigen Gesundheitsamt.

7. Wie zuverlässig sind Coronavirus-Schnelltests laut Online-Tests?

Bisher gibt es nach unseren Informationen noch keinen Test von Coronavirus-Schnelltests durch die Stiftung Warentest, Öko-Test oder andere unabhängige Testinstitute. Wie andere Tests z. B. von Online-Medien zeigen, ist die Zuverlässigkeit der Schnelltests relativ hoch. Denn die seriösen Anbieter arbeiten mit eigenen oder externen Laboren, welche die EU-Richtlinien für In-vitro-Diagnostika erfüllen, zusammen.

Dennoch kann es zu Unsicherheiten kommen, da laut verschiedener Tests von Coronavirus-Schnelltests durch fachkundige Stellen die Testverfahren vereinfacht werden. Dies dient dazu, um schneller Ergebnisse zu ermitteln. Zudem ist auch nicht immer sicher, dass der Abstrich fachgerecht durchgeführt wurde. Nur bei richtiger Durchführung kann ein Coronavirus-Schnelltest die Antikörper bzw. Viren nachweisen.

Eine gewisse Unsicherheit herrscht laut Online-Tests bei Coronavirus-Schnelltests also schon. Das ist aber bei anderen Testverfahren ebenfalls nicht anders, sondern für medizinische Untersuchungen dieser Art üblich. Wenn Sie möglichst zuverlässige Testergebnisse wünschen, suchen Sie einen Arzt oder eines der Testzentren auf.

Dort ist sichergestellt, dass der Abstrich fachmännisch durchgeführt wird und alle Vorgaben hinsichtlich der Durchführung des Tests eingehalten werden. Ein Schnelltest für Zuhause dient vor allem, um eine erste Einschätzung zu erhalten.

8. Corona-Schnelltest-FAQ: Haben Sie noch eine Frage?

Zum Abschluss unserer Kaufberatung auf Krone.at rund um Coronavirus-Schnelltests beantworten wir noch einige weitere Fragen, die häufig im Zusammenhang mit dieser Thematik auftreten.

8.1. Wo kann man einen Coronavirus-Schnelltest kaufen?

Mit etwas Glück bekommen Sie einen Coronavirus-Schnelltest in der Apotheke bei Ihnen in der Nähe. Häufig werden die Coronavirus-Schnelltests aber nicht in Apotheken verkauft. Am einfachsten ist es, wenn Sie den Test einfach online bestellen, z. B. bei Amazon.

So ist eine schnelle Lieferung gewiss und Sie müssen nicht das Haus verlassen, falls es Ihre Gesundheit nicht zulässt. Zudem gefährden Sie so keine anderen Personen, falls es sich bei den Symptomen wirklich um Covid-19 handeln sollte.

8.2. Welche Hersteller bieten Corona-Schnelltests an?

Schnelltests auf den Coronavirus gibt es unter anderem von folgenden Marken:

  • CENTOGENE
  • Cleartest
  • Panbio
  • Right Sign
  • Roche
  • u.a.

8.3. Wie hoch sind die für einen Coronavirus-Schnelltest anfallenden Kosten?

Die anfallenden Kosten für einen Coronavirus-Schnelltest hängen vom Test selbst ab. Diese sind in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Für einen einzelnen Test zahlen Sie in der Regel deutlich unter 100 Euro. Darin sind alle Kosten enthalten.

Bedenken Sie aber, dass Sie als Selbstzahler den Coronavirus-Schnelltest aufbringen müssen und dieser in der Regel nicht von der Krankenkasse übernommen wird. Besonders günstige Coronavirus-Schnelltests können aber eventuell Nachteile wie eine längere Dauer bis zum Testergebnis aufweisen.