Ort

Dublin

Beschreibung

Die Hauptstadt und gleichzeitig größte Stadt der Republik Irland ist 115 Quadratkilometer groß.

Dublin ist einst von Wikingern gegründet worden. Wegen Aufständen und Kriegen nennt man die Stadt aber erst seit 988 offiziell beim jetzigen Namen. Seit dem Beitritt Irlands zur Europäischen Gemeinschaft entwickelte sich die Stadt zu einer Metropole.

Dublin ist für viele Touristen das Sinnbild der irischen Kultur und Tradition. Die zahlreichen Einkaufsstraßen und historischen Kneipen locken jedes Jahr unzählige Touristen an. Mit der wunderschönen Lage am Südufer des Flusses Liffey ist der Stadtteil Temple Bar nicht nur das Kulturviertel der Stadt, sondern auch ein wichtiger Treffpunkt in der Partyszene. Das Besondere an Temple Bar sind die mittelalterlichen Straßenzüge mit vielen engen kopfsteingepflasterten Gassen.

Außerdem bietet Dublin zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie das Schloss Malahide, die berühmte St. Patrick's Cathedral oder die Klosterruinen von Glendalough.

Alle Artikel

Themen finden

Top Themen

Newsletter