Das freie Wort

Wahlnachlese

Deutschland hat gewählt und hat in Berlin ein Auszählungsproblem, weil ein Stadtteil (Wahlbezirk) nicht die tatsächlichen Stimmen, sondern nur „geschätzte“ Werte an die Zentrale gemeldet hat. Diese Panne wird allerdings die Union von ihrem Absturz nicht mehr retten. Die Merkel-Nachfolger haben bereits zu viel vom „Kanzler-Bonus“ vergeigt. Der bisherige rote Vizekanzler und Finanzminister wird wohl mit den Liberalen und den Grünen eine „Ampel-Koalition“ installieren. Auch bei den Wahlen in Österreich konnte man feststellen, dass die Wähler nicht mehr berechenbar sind, und das führt zu immer überraschenderen Ergebnissen. In Oberösterreich zieht z. B. eine Partei – eigentlich eine unbekannte Gruppe ohne Wahlbudget – mit gleich 6 Prozent der Stimmen in den Landtag ein. Diese MFG ist ein Sammelsurium von radikalen Impfgegnern und Gegnern aller notwendigen Corona-Maßnahmen. Die Proponenten berufen sich auf Freiheit und Grundrechte, ähnlich den FPÖ-Forderungen! Die FPÖ wurde von dieser Impfgegner-Partei regelrecht dezimiert. In Graz wählten fast 30 Prozent kommunistisch und entschieden sich damit gegen die etablierte Politik des legendären Bürgermeisters Nagl. Graz ist eine kulturell erfolgreiche und moderne Stadt, aber die Wähler wollen offenbar mehr Menschlichkeit und soziale Gerechtigkeit in der Politik. Für all das steht die KPÖ-Spitzenkandidatin Elke Kahr, und deshalb ist sie auch gewählt worden. Der Wähler hat bekanntlich immer recht, ganz egal, wie unerklärbar oder verrückt seine Entscheidung auch ausfällt. Die „betroffenen“ Politiker müssen jetzt rasch analysieren, was die Wähler ihnen mit ihrer Wahl sagen wollen!

Mag. Anton Bürger, per E-Mail
Erschienen am So, 3.10.2021

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Weitere Leserbriefe
4. Dezember 2021

Für den aktuellen Tag gibt es leider keine weiteren Leserbriefe.

4. Dezember 2021
Samstag, 04. Dezember 2021
Wetter Symbol