Das freie Wort

Doppelmord in Favoriten

Nach dem barbarischen Mord an Leonie gibt es jetzt die nächsten grausamen Morde, begangen von einem Asylberechtigten. Vorweg sei gesagt, dass bis zu einer etwaigen Verurteilung für alle Verdächtigen die Unschuldsvermutung gilt. Die Person, welche jetzt verdächtigt wird, einen Doppelmord begangen zu haben, ist mit sieben Anzeigen (davon einige im Sexualbereich) vorbelastet, wurde aber nie verurteilt, sondern immer freigesprochen! Jetzt ist das Schlimmste eingetreten, und wieder wird es Diskussionen und runde Tische zum Thema Gewalt gegen Frauen geben. Den Opfern bzw. deren Angehörigen bringt das nichts mehr. Wann wird endlich rascher durchgegriffen? Mit oftmaligen Anzeigen auf freiem Fuß oder Einstellungen wegen Geringfügigkeit tut man den Tätern nichts Gutes (sie lernen nicht, klare Grenzen zu akzeptieren) – und schon gar nicht der Bevölkerung, die ein Recht auf Sicherheit hat.

Christoph Wokoun, Krems
Erschienen am Mo, 20.9.2021

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Weitere Leserbriefe
18. Oktober 2021

Für den aktuellen Tag gibt es leider keine weiteren Leserbriefe.

18. Oktober 2021
Montag, 18. Oktober 2021
Wetter Symbol