Das freie Wort

Das Ende der NMS?

Es macht betroffen, wie stark punziert die Bildungslandschaft in Österreich ist. Das betrifft sowohl die Lehrerschaft als auch die Schulformen. Jedes Kind trägt quasi einen sozialen „Stempel“, der je nach Schulform anders aussieht. Der Schüler im Gymnasium wird in unserer Gesellschaft anders eingeordnet als der in einer NMS. Ähnliches gilt für Lehrer, die dort jeweils unterrichten.Alle wollen für ihre Kinder nur das Beste, das Instrumentarium dafür kann aber nur die Schule bieten. Die Wünsche und Vorstellungen der Eltern müssen mit den realen Gegebenheiten nicht übereinstimmen, was sich dann in der schulischen Praxis leider oft herausstellt. Frust für alle ist das Ergebnis. Zu meinen, man könnte diese eingefahrenen Vorstellungen der Mütter und Väter so ohne Weiteres ändern, wäre vermessen. Als Konsequenz sitzen viele, die in einer NMS besser aufgehoben wären, im Gymnasium und umgekehrt. Wenn 40% der Unterstufe die Oberstufe im Gymnasium nicht erreichen und nur 8% den Übertritt von der NMS ins Gymnasium schaffen, kann etwas nicht stimmen. Ein Weg, Kindern und Eltern schulische Enttäuschungen zu ersparen, bestünde darin, Schüler die Entscheidung über ihren weiteren Lebensweg selber treffen zu lassen. Nach acht Jahren schulischer Reifung wäre das zumutbar. Sowohl mittlere als auch höhere weiterführende Schulen würden ihren Ruf steigern, auch der Lehrberuf hätte wieder einen wichtigeren Stellenwert, weil er nicht als „Ergebnis“ einer Schulform gesehen wird, die eigentlich ein Opfer dieser Punzierung geworden ist, von der am Anfang die Rede war. Eine Vereinheitlichung der Lehrerausbildung, die zwar 30 Jahre zu spät kommt, aber jetzt im Gange ist, könnte helfen, die Punzierung (Standesdünkel) unter den Lehrern zu beseitigen, was dann vielleicht einen offeneren Zugang zu solchen Ideen ermöglicht.

Herbert Höselmayer, Klostermarienberg
Erschienen am Mi, 21.3.2018

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Weitere Leserbriefe
7. Juni 2020
  • Hass essen Seele auf

    Wie viel Hass verträgt ein Mensch, ohne selbst Schaden zu nehmen? Bezogen auf die schrecklichen Bilder aus Minneapolis, bei denen man buchstäblich am ...
    Renate Ratzenböck
    mehr
  • Unschuldslämmer

    Wenn es um das Verscherbeln der Republik geht, dann können Herr Strache und Herr Gudenus gar nicht mehr aufhören zu reden, wie man es in den ...
    Ingo Fischer
    mehr
  • Strache und Gudenus kamen mit „Maulkorb“

    Der „Maulkorb“ steht Herrn Strache sehr gut. Hätte man den beiden Herren vor Ibiza schon einen Maulkorb – vorzugsweise in schalldichter Ausführung – ...
    Germona Oresic
    mehr
  • „Philosophisch!“

    Strache hat erneut gesagt, dass zu Unrecht er geklagt. Denn er wollte bloß erklären, wie sich Spenden gut bewähren, und an wen man spenden solle, ...
    Willibald Zach
    mehr
  • U-Ausschuss

    In den Ibiza-Untersuchungsausschuss werden hohe Erwartungen gesetzt. Alte „Polithasen“ wissen aber ganz genau, dass nicht viel herauskommen wird. ...
    Josef Bauer
    mehr
  • Das Märchen vom Einwegpfand

    Ist das Einwegpfand wirklich ökologisch? In Deutschland wurde Anfang der 2000er-Jahre das Dosenpfand (Einwegpfand) auf alle Einweggetränkeflaschen ...
    Andreas Kapitzke
    mehr
  • Plastikflaschenpfand

    Wenn, dann schon richtig. Und zwar als Verordnung für alle EU-Länder. In Süditalien lagert der Müll auf den Straßen. Dort sollte man einmal ein ...
    Silvia Schachinger
    mehr
  • Demo in Wien

    An der in Wien stattgefundenen „Black lives matter“-(„Schwarze Leben zählen“)-Demonstration nahmen laut Polizei und ORF ca. 50.000 (!) Personen teil. ...
    Mag. Roland Nickmann
    mehr
  • Anti-Rassismus-Demo

    Ich habe mir jetzt auf allen möglichen Webseiten, z. B. auch ORF, die Berichte, Videos und Bilder zur Anti-Rassismus-Demo in Wien angesehen. Da fiel ...
    Josef Höller
    mehr
  • Was gilt?

    50.000 Personen bei einer Demo in Wien, aber Fußballspiele vor leeren Rängen? Ich kenn mich nicht mehr aus! Möchte jedoch das Recht auf ...
    Walter Giritzer
    mehr
  • Fragen zum „Danach“

    Wann wird die Welt die Pandemie tatsächlich in den Griff bekommen? Wird es ein „Normal“ überhaupt noch geben? Was passiert, wenn es zu einer zweiten ...
    Viktor Zedka
    mehr
  • Schreibfehler

    Solche Fehler, wie sie der ÖVP in der 3. Lesung des Budgetantrages passiert sind, würde ich ohne Weiteres als Schreibfehler sehen und nicht weiter ...
    Klaus Gissing
    mehr
  • Aufrechterhaltung der Maskenpflicht

    Liebe Bundesregierung, Herr Minister Anschober! Bitte lassen Sie die Maskenpflicht aufrecht! Vor allem im gesamten öffentlichen Bereich, also auch im ...
    Christian Schmidt
    mehr
  • Aufhebung Rauchverbot

    Zwei Tatsachen: Die Krankheitskosten für Raucher sind wesentlich höher als das, was die Tabaksteuer dem Finanzminister bringt. Österreich hat ...
    Dr. Kurt Kralovec
    mehr
  • Reisen in den Sommer

    Wie schon bekannt, werden die Grenzen zu den Nachbarstaaten ab 15. Juni ungehindert passierbar sein. Die Beschwörungen der Regierung, den heurigen ...
    Hannes Horn
    mehr
  • Radfahrer

    Liebe Radfahrer, die meisten sind mir sympathisch, aber auch wie bei Fußgängern oder Autofahrern, sind einige unsympathisch und ohne Hirn! Meine ...
    Rudolf Heine
    mehr
7. Juni 2020
Sonntag, 07. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.