25.12.2007 14:58 |

Schöne Bescherung

Chicago Bulls werfen Trainer an Heiligabend raus

Schöne Bescherung für Scott Skiles: Der Trainer der Chicago Bulls in der National Basketball Association ist ausgerechnet am Heiligen Abend gefeuert worden. „Es war eine schwierige, aber notwendige Entscheidung“, erklärte Chicagos Vizepräsident John Paxson.

Die Chicago Bulls waren vor der Saison als eines der Topteams der Eastern Conference eingeschätzt worden, finden sich derzeit aber nur an drittletzter Stelle und sind Schlusslicht der Central Division. Skiles hatte den einstigen Serienmeister (sechs Titel in den 90er Jahren, zuletzt 1998) fünf Jahre lang geführt und nach einem Tief die Trendwende geschafft. Zuletzt standen die Bulls dreimal in Folge im Play-off, dass sie heuer aber zu verpassen drohen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten