18.12.2007 22:35 |

Null Toleranz

US-Polizei verhaftet zehnjährige Schülerin

Die Polizei im US-Bundesstaat Florida hat eine zehnjährige Schülerin festgenommen, weil sie ein Steakmesser in die Kantine mitgebracht hatte, um ihr Fleisch besser schneiden zu können. Obwohl sie niemanden bedroht habe, müsse sich das Mädchen laut US-Medien wegen Waffenbesitzes in einem Strafprozess verantworten. Zudem ist sie am Dienstag für zehn Tage von der Schule suspendiert worden. Sie habe gegen den Grundsatz "Null Toleranz" bei Waffen an Schulen verstoßen, begründete ein Sprecher der Schulbehörde das harte Vorgehen.

"Sie hat das Messer nicht unangemessen benutzt, sie hat nicht mit dem Messer herumgefuchtelt, sie hat niemanden bedroht", sagte der Sprecher. Doch die Behörde hätte keine andere Wahl gehabt, als den "Waffenbesitz" der Polizei zu melden. "Jedes Mal, wenn wir eine Waffe an der Schule entdecken, müssen wir das melden, schließlich wollen wir kein Risiko eingehen", meinte der Sprecher mit Blick auf Gewalttaten an US-Schulen.

Ein Verwandter der Kleinen meinte lediglich: "Sie ist doch ein braves Mädchen, jetzt weint sie sich die Augen aus."

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).