15.11.2007 19:12 |

Nach Gasexplosion

7-jähriger Bub beim Einsturz eines Hauses getötet

Bei einem Einsturz eines hauses im süditalienischen Matera ist am Donnerstag ein siebenjähriges Bub getötet worden. Die Eltern und zwei Geschwister des Opfers wurden verletzt. Ursache des Hauseinsturzes in der Ortschaft Picciano war vermutlich ein Gasleck, wie ein Mitarbeiter des Präfekten der Stadt berichtete.

Zeugen berichteten von einer gewaltigen Explosion, die auch einige Häuser der Umgebung beschädigte. Die Rettungsmannschaften mussten unter den Trümmern nach dem vermissten Kind suchen. Die beiden Schwestern und die Eltern des Opfers konnten scherverletzt, aber lebend geborgen werden. Ihr Zustand ist aber Besorgnis erregend.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).