Fr, 22. Juni 2018

"Pro Nationalteam"

16.10.2007 16:32

Initiative unterstützt die ÖFB-Elf

Nach neun sieglosen Spielen in Folge und knapp acht Monate vor der Heim-Europameisterschaft sinkt die öffentliche Unterstützung für das österreichische Fußball-Nationalteam dem Nullpunkt entgegen. Beleg dafür ist etwa die vom Tiroler Michael Kriess, Sohn von Ex-Teamspieler Werner Kriess, gegründete Initiative "Österreich zeigt Rückgrat", die den freiwilligen Verzicht auf eine Teilnahme an der EURO 2008 fordert. Diese Aktion hat aber bereits eine Gegenbewegung ausgelöst.

Reinhard Goisauf, ein Bankbeamter aus Niederösterreich, stellte Anfang Oktober die "Pro Nationalteam"-Homepage online, auf der Personen ihre Unterstützung für die ÖFB-Auswahl bekunden können. "Mich hat diese Initiative in Tirol innerlich wahnsinnig gewurmt, da ist mein Stolz als Österreicher gekränkt. Deswegen habe ich diese Internet-Seite zusammengestellt", sagte der 33-Jährige.

Seine Petition hat unter anderem folgenden Inhalt: "Stärken wir gemeinsam das Rückgrat unserer Elf. Stehen wir in guten und in schlechten Zeiten voll und ganz hinter unserer Mannschaft. Und sollte wirklich der Fall eintreten, dass wir keine Punkte und auch kein Tor bei der EURO 2008 erzielen, zeigen wir trotzdem, dass eine Nationalmannschaft nicht nur aus 11 Mann besteht. Zeigen wir, dass der 12. Mann aus einem ganzen Land bestehen kann."

Bisher hielt sich der Zustrom auf die Homepage in Grenzen, Goisauf hofft aber, dass sich das in Zukunft unabhängig von den kommenden Testspiel-Ergebnissen ändert. "Kritik ist ja in Ordnung, aber man muss trotzdem zum Team stehen. Es erwartet keiner, dass wir Europameister werden, aber man kann von den Österreichern erwarten, dass sie zu ihrer Mannschaft stehen. Und dazu zählt auch der Teamchef, der genauso unterstützt gehört."

Mit dieser Aktion will Goisauf, der nach eigenen Angaben weder einen verwandtschaftlichen noch freundschaftlichen Bezug zu ÖFB-Spielern, -Trainern oder -Funktionären hat, seinen persönlichen Beitrag für eine EM-Euphorie rund um die rot-weiß-rote Auswahl leisten. "Vielleicht bringen wir einen Kieselstein ins Rollen, der zu einem so großen Stein wird, dass sich die Mannschaft daran anlehnen kann."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.