So, 24. Juni 2018

Suspendiert

10.10.2007 15:34

Clooneys Unfall hat Nachspiel für Klinikpersonal

Der Motorrad-Unfall von Hollywood-Star George Clooney hat für einige Mitarbeiter einer Klinik in New Jersey böse Folgen: Weil sie unbefugt Einsicht in Clooneys Patientendaten genommen und Informationen an die Presse weitergeleitet haben sollen, wurden gegen 27 Klinikmitarbeiter Disziplinarmaßnahmen eingeleitet: Suspendierung und vier Wochen kein Gehalt.

Mitte September nahm eine Motorradausfahrt für George Clooney und seine Freundin Sarah Larson ein schmerzhaftes Ende: Es kam zum Sturz - Clooney brach sich eine Rippe, seine Freundin den Fuß. Das Promi-Paar wurde im Palisades Medical Center im US-Bundesstaat New Jersey behandelt.

Der Unfall scheint nun auch für zahlreiche Mitarbeiter der US-Klinik schmerzhafte Folgen zu haben: Weil sich Beschäftigte unbefugt Zugang zu Clooneys Patientendaten verschafft und Informationen an Reporter weitergegeben haben sollen, wurden nun 27 Mitarbeiter suspendiert und müssen vier Wochen lang ohne Gehalt auskommen. Unter den Betroffenen sollen nach Angaben der US-Zeitung "The Jersey Journal" keine Ärzte sein.

Clooney nimmt Causa gelassen
Ein US-Gesetz besagt, dass nur Personen, die direkt mit der Behandlung eines Patienten befasst sind, dessen Daten einsehen dürfen. Clooney selbst erfuhr von der Affäre erst am Dienstag: "Obwohl ich stark an das Recht eines Patienten auf Vertraulichkeit glaube, hoffe ich, dass das ohne die Suspendierung von medizinischem Personal geregelt werden kann."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.