04.07.2007 10:47 |

Magie trotz Regens

Zauberhafte "Harry Potter"-Premiere

Tausende Fans und rund 300 Reporter haben sich am Dienstagabend in London von einem heftigen Regenguss nicht die magisch gute Laune bei der Europapremiere des neuen "Harry Potter"- Films "Harry Potter und der Orden des Phönix" verderben lassen. Sie bereiteten Buchautorin Joanne K. Rowling sowie den Hauptdarstellern Daniel Radcliffe, Emma Watson, Rupert Grint und vielen weiteren Stars auf dem roten Teppich vor dem Odeon- Kino am Leicester Square einen zauberhaften Empfang.

Viele der Girls, die kreischend an den Absperrungen standen, kamen nur wegen ihm: "Harry Potter"-Darsteller Daniel Radcliffe. Der Mädchentraum erschien in einem konservativen Anzug mit weißem Hemd und dunkelblauen Schlips.

Radcliffe wird erwachsen
Daniel Radcliffe wird am 23. Juli volljährig. Bei der Premiere bekannte er freimütig: "Darauf freue ich mich." Dann kann er endlich selbst Auto fahren - und frei über sein Millionenvermögen verfügen. Geschenke wünsche er sich nicht, sagte Harry. "Wer etwas schenken will, sollte es für die Wohltätigkeit geben."

Emma Watson in Chanel
Emma Watson, die Harrys Schulfreundin Hermine Granger spielt, erschien in einem dunkelblauen ausgeschnittenen Kleid mit Goldketten-Trägern. "Von Chanel", sagte sie und klang dabei wie eine Hollywood-Diva.

Bilder von Emmas Kleid findest du in der Infobox.

Emma nimmt Fahrstunden
Sie scherzte mit den Fans und erzählte Reportern, wie sehr sie das Erwachsenwerden genieße. Nur die Fahrstunden, die sie gerade nehme, seien "wirklich ganz schön hart". Sorge macht Emma Watson, dass im siebten Potter-Buch, das am 21. Juli in die Läden kommt, der zauberhafte Harry für immer in der Magierhimmel geschickt werden könnte. "Ich will nicht, dass er stirbt.

Bilder von allen Stars bei der Premiere gibt's in der Infobox.

Neuester Potter ist düsterer
Regisseur David Yates hat den Film, in dem Harry Potter nun 15 Jahre alt ist, im Vergleich zu den vorigen Teilen deutlich düsterer und mit dem Blick auf ältere Teenager angelegt. Radcliffe erklärte, Yates habe ein sehr realistisches Szenario geschaffen. Der bislang fünfte Film über die Abenteuer des Magiestudenten kommt weltweit am 12. Juli in die Kinos. Den Trailer im XXL-Format kannst du dir natürlich auch auf Krone.at anschauen – den Link dazu findest du in der Infoxbox!

Daniel Radcliffe in Wachs
Hohe Ehre für „Harry Potter“-Darsteller Daniel Radcliffe: Als jüngster Star überhaupt und mit Anzug und Krawatte hat der 17-Jährige jetzt im berühmten Wachsfiguren-Kabinett Madame Tussauds neben Größen wie Brad Pitt, Tom Cruise und Julia Roberts seinen Platz.

Letztes "Potter"-Buch bricht Rekorde
Knapp eine Woche später, am 21. Juli, kommt dann der siebte und letzte "Harry-Potter"-Band in die Läden – und bricht schon vor dem Erscheinen alle Rekorde. Weltweit hätten Fans des berühmten Kinderbuchs bereits fast 1,6 Millionen Bände im Internet bestellt, teilte der Online-Händler Amazon mit. Damit sei "Harry Potter and the Deathly Hallows" das Buch mit den meisten Vorabbestellungen, die Amazon je verzeichnet habe. Auf Deutsch kommt der neue Potter am 27. Oktober heraus.

Strafe für Hogwarts-Express-Vandalen
Indes wurde entschieden, dass mehrere Jugendliche, die Harry Potters Zug, den Hogwarts-Express, beschädigt haben, zur Strafe gemeinnützige Arbeit leisten müssen. Die 13 Teenager seien entweder abgemahnt worden oder hätten eine Jugendstrafe wegen Vandalismus oder Hausfriedensbruch erhalten. Die Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 17 Jahren hatten im März in einem Eisenbahndepot in der nordwestenglischen Ortschaft Carnforth mit Hämmern mehr als 370 Scheiben des Zugs zerschlagen und einen Schaden von rund 75.000 Pfund (110.000 Euro) angerichtet.

Die mehr als 40 Jahre alten Waggons, die in den "Harry Potter"- Filmen als Hogwarts-Express benutzt werden, gehören der West Coast Railway Company. Mit dem Expresszug fährt der Zauberlehrling Harry Potter alljährlich nach den Ferien zurück in die Zauberschule Hogwarts.

Sonntag, 12. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.