01.05.2007 19:09 |

Herausgeschleudert

Lkw-Fahrer bei Unfall von eigenem Lkw überrollt

Für einen 23-jährigen Kraftfahrer aus Griechenland hat Dienstag früh ein tragischer Lkw-Unfall auf der Tauernautobahn in Kärnten tödlich geendet. Laut Polizei wurde der Lenker aus dem Führerhaus geschleudert und von seinem eigenen Sattelfahrzeug überrollt. Zuerst dachte man, der Lkw-Fahrer sei von eindringenden Leitschienen getötet worden, dies bewahrheitete sich jedoch nicht.

Der Grieche verlor laut Polizei wegen überhöhter Geschwindigkeit auf der Höhe einer Baustelle zwischen Eisentratten und Gmünd im Bezirk Spittal an der Drau die Kontrolle über sein Fahrzeug. In der Folge krachte der Lkw durch die Absperreinrichtung der Baustelle und kam erst nach etwa 270 Metern in einer ausgefrästen Furche zum Stillstand.

Der Lenker wurde aus dem Führerhaus geschleudert und unter das Fahrzeug gezogen. Er kam unterhalb des Sattelanhängers zu liegen und konnte von der Feuerwehr nur noch tot geborgen werden. Die Richtungsfahrbahn Salzburg - Villach der A10 war im Bereich der Unfallstelle bis in die Abendstunden gesperrt. Der Verkehr wurde zwischen Rennweg und Seeboden auf die Katschberg Bundesstraße umgeleitet.

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol