25.04.2007 08:48 |

Motiv Eifersucht

Österreicher in Finnland erschossen

Ein 42-jähriger Österreicher ist am Montag im ostfinnischen Imatra ermordet worden. Er wurde offenbar das Opfer eines Eifersuchtsdramas. Die finnische Polizei geht davon aus, dass der Mann vom Ex-Mann seiner Freundin aus Eifersucht erschossen wurde.

Laut Medienberichten hatte der Ex-Mann der 41-Jährigen am Montagnachmittag dem Paar im Stiegenhaus des Wohnhauses der Frau aufgelauert. Nach einem von Ohrenzeugen wahrgenommenen Streit feuerte der Täter (44) auf den Österreicher und anschließend auf die Frau.

Der Mann war nach Polizeiangaben sofort tot, die Frau erlitt eine schwere Schussverletzung. Der Täter flüchtete zunächst. Die Polizei fand ihn nach zwei Stunden schwerst verletzt einen Kilometer vom Tatort entfernt. Er erlag nach rund 24 Stunden am Dienstagabend seinen Schusswunden, die er sich offensichtlich mit der Tatwaffe - einer 9-Millimeter-Pistole - selbst zugefügt hatte.

Nach Angaben der Österreichischen Botschaft war der ermordete Österreicher erst vergangenen Samstag nach Finnland gekommen, um seine Freundin zu besuchen. Verwandte des Mannes haben sich bisher nicht gemeldet. Imatra liegt in rund 250 Kilometer Entfernung von Helsinki nahe der russischen Grenze.

Symbolbild

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol