27.03.2007 12:05 |

Knuddeliger Bär

Eisbär Knut bekommt zwei eigene Songs

Die Begeisterung um Eisbärbaby Knut aus dem Berliner Zoo kennt keine Grenzen, nun erhält der kleine Racker gleich zwei eigene Songs! "Knut ist gut" wird ab Mittwoch im Handel zu haben sein. Das zweite Lied, "Knut, der kleine Eisbär", ist mit Knut-Bildern unterlegt bereits auf einigen Videoplattformen zu bewundern (siehe Linkbox).

"Knut, der kleine Eisbär" wird von der neunjährigen Kitty gesungen, geschrieben und produziert wurde das Lied von Andreas John und Erik McHoll. Das Lied soll am Freitag veröffentlicht werden.

Einen Link zum Video findest du in unserer Linkbox!

"Knut ist gut" von Mike Pyczak soll bereits drei Tage davor mit einer Startauflage von 6.000 Stück starten.

Am Freitag wurde Knut erstmals der Öffentlichkeit gezeigt. Hunderte Besucher aus der ganzen Welt applaudierten, als Knut seine ersten Schritte in der Bärenfreianlage des Zoologischen Gartens machte. Knut wird seit seiner Geburt am 5. Dezember von Hand aufgezogen und hat einiges durchmachen müssen. Bärenmutter Tosca hatte Knut und einen inzwischen gestorbenen Zwilling nicht annehmen wollen, zwischenzeitlich war sogar von Einschläferung die Rede!

Weltweit leben laut Umweltschutzorganisationen nur mehr 25.000 Eisbären in der Arktis. „Knut ist der Vertreter einer höchst bedrohten Tierart, die aber sehr populär ist“, erklärte Zoo-Direktor Blaszkiewitz.

300.000 Besucher mehr dank Knut
Als der Bär hinter den Büschen der Freianlage hervorkam, reagierten die Zuschauer mit Rufen des Entzückens. Eltern nahmen ihre Kinder auf die Schultern und verfolgten lachend, wie Knut an der Hand von Tierpfleger Dörflein lutschte und an den Schuhen des Umweltministers schnupperte. Später nahm Knut ein Bad am Wasserfall der Bärenfreianlage. Der Zoo erwartet dank Knut nach Angaben von Bären-Kurator Klös 200.000 bis 300.000 zusätzliche Besucher in diesem Jahr.

44 Tage im Brutkasten und dann mühsam mit Flasche aufpäppelt
Knut lag nach seiner Geburt 44 Tage im Brutkasten und wurde von Tierpfleger Dörflein zwei Monate lang von Hand und mit der Milchflasche aufgezogen. Inzwischen gedeiht er prächtig. Er hatte ein Geburtsgewicht von 810 Gramm und wiegt jetzt 9,3 Kilo. Seit der Veröffentlichung der ersten Bilder vor einem Monat hat sich Knut zum Publikumsliebling entwickelt. Inzwischen werden Knut-Kuscheltiere und Postkarten verkauft, auch in einem Lied wird das Felltier besungen.

Donnerstag, 06. Mai 2021
Wetter Symbol