20.03.2007 13:41 |

Pech fürs Team

Kiesenebner und Säumel fallen aus

Die Vorbereitungen des österreichischen Nationalteams auf die EM-Testspiele gegen Ghana (Samstag) und Frankreich sind weiterhin vom Wintereinbruch beeinträchtigt. So wie am Montag ging auch das Training am Dienstagnachmittag auf einem Kunstrasenplatz im rund 20 Minuten entfernten Güssing über die Bühne. Der vorgesehene Übungsplatz steht wegen des anhaltenden Schneeregens nach wie vor unter Wasser.

Teamchef Josef Hickersberger kann sich mit den unwirtlichen Wetterverhältnissen nur schwer abfinden. "Optimal ist das nicht, aber jammern hilft nichts. Wir müssen das Beste aus dieser Situation machen. Es wird auch bei der EURO unser Motto sein, das Optimale aus unseren Möglichkeiten herauszuholen." Schon am Mittwoch will der Teamchef auf natürlichem Grün trainieren. "Ab morgen wird umgepflügt", kündigte "Hicke" am Dienstag an. Auf der Suche nach einem geeigneten Naturrasen-Platz setzt der frühere Rapid- Meistermacher nun auch auf die Hilfe des burgenländischen Landeshauptmanns Hans Niessl.

Kiesenebner und Säumel verletzt
Hickersberger muss am Samstag auf die Verletzten Markus Kiesenebner und Jürgen Säumel verzichten. Auch bei den Ghanaern fehlen in Graz zwei ihrer Top-Spieler. Chelsea-Star Michael Essien sagte wegen einer Knieverletzung ab, Kapitän Stephen Appiah steht wegen einer Oberschenkelblessur nicht zur Verfügung.

Schiedsrichter krank
Unterdessen hat der belgische Schiedsrichter Peter Vervecken die Leitung des freundschaftlichen Länderspiels wegen einer Erkrankung zurückgelegt. Der 39-Jährige wird nun von seinem Landsmann Johan Verbist ersetzt.

Samstag, 08. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten