12.02.2007 12:08 |

Nachts eingestiegen

Frau in belgischem Zoo von wildem Gepard getötet

Ein Gepard hat eine Zoobesucherin im nordbelgischen Olmen zu Tode gebissen. Tierpfleger hatten die 37 Jahre alte Frau schwer verstümmelt in dem Gehege des Raubtiers gefunden. Den Ermittlungen zufolge dürfte die Frau selbst in das Raubtiergehege geklettert sein.

Im Krankenhaus konnte der Verletzten nicht mehr geholfen werden. Warum die Frau am Sonntagabend nach der Schließung des Tiergartens in den großen Käfig einstieg, ist unklar. Die Staatsanwaltschaft untersucht den Vorfall, um etwaige Fremdeinwirkung zu klären. Der Zoo in Olmen stand in der Vergangenheit häufiger in der Kritik von Tierschützern - ob die Frau einer entsprechenden Organisation angehörte, ist nicht bekannt.

Symbolbild