01.02.2007 14:31 |

ÖFB-Trainingslager

Roman Kienast sagt wegen einer Verletzung ab

Roman Kienast hat seine Teilnahme für das einwöchige Trainingscamp des österreichischen Nationalteams auf Malta mit abschließendem Länderspiel am kommenden Mittwoch gegen die Insel-Auswahl abgesagt. Der Stürmer des norwegischen Erstilga-Absteigers Ham-Kam erlitt am Mittwoch in einem Testspiel mit seinem Klub eine Knöchelverletzung.

"Wir sind zur Entscheidung gekommen, dass es in dieser Situation keinen Sinn macht, wenn er nach Malta kommt, sondern dass es besser ist, wenn er in Norwegen bleibt", erklärte Teamchef Josef Hickersberger, der für den Ex-Rapidler keinen anderen Spieler nachnominiert.

Einen Zusammenhang zwischen der Absage von Kienast, der erstmals ins A-Aufgebot des ÖFB berufen worden war und am Donnerstagnachmittag auf der Mittelmeerinsel hätte eintreffen sollen, und den jüngsten Diskussionen rund um die Sperre des Angreifers wegen rassistischer Beschimpfungen eines Gegenspielers in Norwegen sieht Hickersberger nicht: "Das schließe ich aus. Ich habe mit ihm telefoniert, er wollte unbedingt dabei sein."

Absolute Personalnot
Damit ist der ursprüngliche 26-Mann-Kader auf 24 Kicker reduziert worden, musste doch Christoph Leitgeb schon am Dienstag wegen Adduktorenproblemen passen. Obendrein stehen "Hicke" in den Einheiten am Donnerstag, Freitag und mit ziemlicher Sicherheit auch Samstag nur zwölf Spieler (darunter zwei Tormänner) zur Verfügung, da die ersten "Nachzügler" (Rene Aufhauser, Thomas Prager, Roland Linz) erst im Laufe des Samstags eintreffen.

Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten