20.12.2017 12:26 |

Geläuterter M'Barek

Schürzenjäger gezähmt: "Dieses bescheuerte Herz"

Läuterung eines Münchner Szenetypen namens Lenny (Elyas M'Barek), dessen Lebensinhalt Chillen ist und der durch eine von seinem zunehmend indignierten Vater lancierte Freundschaft zu einem schwer herzkranken Buben (Newcomer Philip Noah Schwarz) so etwas wie Verantwortungsgefühl entdeckt.

Ganz im Fahrwasser von "Ziemlich beste Freunde" arbeitet der Film kinokonfektionsgerecht eine Liste von Dingen ab, die der Junge noch erleben will, konzentriert sich aber zunehmend - und das ist das Handicap - auf die charakterliche Weißwaschung des smarten Frauentyps Lenny, den Elyas M'Barek zwar gewinnend, aber letztlich doch recht glatt verkörpert.

An die Vielschichtigkeit von "Die Hoffnung stirbt zuletzt" reicht dieser Streifen von Marc Rothemund nicht heran, ist thematisch aber packend.

Kinostart von "Dieses bescheuerte Herz": 22. Dezember.

Christina Krisch, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen