19.12.2017 10:17 |

Sechs Festnahmen

Fahnder tricksten Bande aus

Einer Baustellen-Bande aus Ungarn legten burgenländische Kriminalisten das Handwerk. Nach einer Serie von Coups warteten die gut informierten Fahnder, bis die Profi-Diebe erneut zuschlugen. Als die Täter gestohlene Spezialgeräte für den Gleisbau über die Grenze in den Osten verfrachten wollten, schnappte die Falle zu.

Erstmals aufgetaucht ist die Bande aus dem westungarischen Komitat Veszprém in diesem Sommer. Seither trieb sie in ganz Ostösterreich ihr Unwesen. Abgesehen hatten es die Profis stets auf Baustellen unter anderem der ÖBB. Neben Spezialgeräten für den Gleisbau stahlen die vorerst Unbekannten auch Baggerschaufeln, Reifen und Baumaschinen wie Vibrationsstampfer. Im Zuge der Ermittlungen fanden die Kriminalisten jedoch heraus, wann die Bande ihren nächsten Coup plante.

Noch vor dem dritten Adventsonntag wollten die Einbrecher erneut zuschlagen. Als sie gegen 22 Uhr in Klingenbach die Grenze nach Österreich passierten, lagen die Fahnder bereits auf der Lauer. Die Täter wurden beschattet. Wie bei allen Coups der Bande waren als Vorhut Komplizen in einem Pkw unterwegs, um die Lage zu sondieren. Dahinter folgte ein Kastenwagen zum Abtransport der Beute. Ziel der Profis war das Maschinenlager beim Bahnhof in Gloggnitz im Bezirk Neunkirchen (NÖ). Mit Diebsgut um mehr als 13.000 Euro machten sich die Einbrecher auf den Retourweg. Auf der Bundesstraße bei Siegendorf war schließlich Endstation. Für alle sechs Täter klickten die Handschellen.

Karl Grammer & Christian Schulter, Kronen Zeitung

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland Wetter
13° / 17°
leichter Regen
13° / 16°
Regen
14° / 17°
leichter Regen
14° / 17°
leichter Regen
14° / 16°
Regen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter