13.12.2017 15:21 |

Großherziger Star

Clooney schenkte 14 Freunden je 1 Million Dollar

Hollywoodstar George Clooney hat vor einigen Jahren seine 14 besten Freunde zu sich gebeten und jedem einen schwarzen Koffer mit einer Million Dollar (rund 850.000 Euro) geschenkt - vorversteuert, damit seine Kumpels das ganze Geld für sich und ihre Familien hätten. Der Schauspieler wollte, dass es jedem gut geht, den er gern hat.

Wie Rande Gerber, einer von Clooneys allerbesten Freunden und Geschäftspartner bei der Tequila-Firma Casamigos, im US-TV verriet, gebe es eine Gruppe, die sich "The Boys" nennt. Es handle sich dabei um die besten Kumpels von Clooney. Im September 2013 habe Clooney "die Jungs" zu einem Dinner bei sich zu Hause eingeladen und keiner ahnte auch nur, was dort passieren würde.

Koffer mit Geld
Clooney habe jedem von ihnen einen Koffer gegeben, auch ihm, obwohl Gerber selbst Millionär ist. Er habe ihnen gesagt: "Hört zu, ich will, dass ihr wisst, wie viel ihr mir immer bedeutet habt und wie viel ihr in meinem Leben bedeutet. Ich kam nach L.A. und schlief auf eurer Couch." Ohne "die Jungs" wäre er nicht das geworden, was er ist, und er wolle etwas zurückgeben. Dann verlangte Clooney, dass die Männer die Koffer öffnen.

"Wir machten sie auf und darin war eine Million Dollar in Zwanzigern", erzählte Gerber. "Jeder von uns - insgesamt 14 - bekam eine Million. Wir waren schockiert!" Clooney habe ihnen gesagt, dass er wolle, dass sich keiner mehr Sorgen machen müsse wegen der Kinder, der Schule oder wegen des Hauskredites. Laut Gerber habe Clooney viele Freunde, die nicht reich seien, unter ihnen ein Barkeeper oder ein Flughafenarbeiter. Clooney habe aber nicht nur das getan, er habe die Steuern für die Millionen schon vorab beglichen, damit jeder tatsächlich über das ganze Geld verfügen konnte.

Gerber habe das Geld zuerst nicht annehmen wollen. Er hat immer gut verdient, auch mit der gemeinsamen Firma Casamigos, die Clooney und er 2017 für eine Milliarde Dollar (rund 850 Millionen Euro) verkauft haben. Doch Clooney akzeptierte keine Ablehnung und erklärte, dass keiner das Geld mitnehmen dürfte, wenn Gerber es nicht auch nehme. Der Ehemann von Cindy Crawford gab letztendlich nach und spendete die Million für einen guten Zweck.

Passagiere bekamen Schutzkopfhörer
Der Hollywoodstar ist aber nicht nur seinen Freunden gegenüber großzügig und mitfühlend: Auf einem Flug nach London schenkte er vor Kurzem jedem Mitreisenden schalldichte Kopfhörer und entschuldigte sich gemeinsam mit Ehefrau Amal dafür, dass es mit seinen Zwillingen Ella und Alexander lauter werden könnte. Im Fall von Babygeschrei würden die Kopfhörer die Lärmbelästigung dämpfen.

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Wegen Griezmann
Messi wieder fit und gleich gewaltig unter Druck
Fußball International
Es geht wieder los
Ronaldo: „Ich kann von Titeln nicht genug kriegen“
Fußball International
„Konsel on Tour“
Werner: „Pauli war mein schwierigster Klient“
Fußball National
Causa Rettungsgasse
Datenschutz nun als Hürde für Polizeiermittlungen
Niederösterreich

Newsletter