Fr, 19. April 2019
04.12.2017 16:31

Völkermarkt

Ein Markt als Wirtschaftsmotor

90 Fieranten lockten an den vergangenen zwei Tagen mit Handwerk und Schmankerln Besucher auf den Völkermarkter Nikolomarkt. Auch heuer hatten die Geschäfte am Sonntag geöffnet - eine gelungene Aktion, von der die heimische Wirtschaft und die Konsumenten gleichermaßen profitierten.

Keine Frage, am Sonntag geöffnet zu haben, ist durchaus ein Wagnis - und auch nicht jedermanns Sache. In Völkermarkt war diese Ausnahmeregelung während des traditionellen Nikolomarktes, dessen Wurzeln bis ins 15. Jahrhundert zurückreichen, auch lange diskutiert worden, bevor sie sich letztlich im Jahr 2008 durchsetzte.

"Es war ein langwieriges Verfahren nötig, bis die Regelung in Kraft trat. Anfangs durften nur die Geschäftsinhaber selbst arbeiten. 2013 fiel aber auch diese Hürde, und mittlerweile dürfen sogar Mitarbeiter am Sonntag während des Nikolomarktes Dienst versehen", erklärt Karl Kräuter, Obmann des Wirtschaftsvereins Völkermarkt: "Unser Ziel ist es, die Geschäfte rund um den Hauptplatz voll ins Marktgeschehen zu integrieren. Das muss natürlich bereits bei der Planung berücksichtigt werden. Es macht keinen Sinn, wenn die Geschäftsauslagen hinter Standln versteckt sind."

Am ersten Adventsonntag herrschte in Völkermarkt jedenfalls reges Markt- sowie Geschäftstreiben. "Wir sind mehr als zufrieden mit dem Sonntagsgeschäft, das nicht nur von Stammkunden und Bekannten, sondern auch von neuer Laufkundschaft angenommen wurde", freut sich Julian Kellerer von den Modegeschäften Mexx und Palmers über die gelungene Aktion.

Alexander Schwab, Kärntner Krone

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
EL-Krimi gegen Benfica
Hütters Eintracht schafft das Wunder von Frankfurt
Fußball International
Kein Auftritt in Wien
Eishockey-Superstar Crosby sagt für WM ab!
Eishockey
Wirbel in Madrid
STREIK! Diego Costa legt sich mit Atletico an
Fußball International
NICHT am Herzen
Juve-Profi Khedira muss sich erneut OP unterziehen
Fußball International
FPÖ: „Kritik absurd“
Asylwerber: 8 Bundesländer gegen 1,50€ pro Stunde
Österreich

Newsletter