26.12.2006 13:13 |

Nachbarn in Rage

Haftstrafe für Japanerin wegen lauter Musik

Weil sie ihren Nachbarn aus Groll unablässig mit lauter Musik beschallt hat, muss eine Japanerin ins Gefängnis. Das Hohe Gericht in der Stadt Osaka brummte der 59-Jährigen am Dienstag in einem Berufungsurteil 20 Monate Haft auf. Der Richter ging damit über die von einer unteren Instanz zuvor noch verhängte Strafe von einem Jahr Haft hinaus.

Die verurteilte Miyoko Kawahara habe rund 29 Monate lang fast ständig sehr laute Musik gespielt und dabei Ermahnungen der örtlichen Behörden geflissentlich überhört. Ihre Verteidiger hatten während des Berufungsprozesses erklärt, sie habe das "unabsichtlich" getan, wie die Nachrichtenagentur Kyodo meldete.

Die Staatsanwaltschaft dagegen forderte mit Rücksicht auf die Sorge der Nachbarn, die Frau könne schon bald wieder freikommen, eine längere Haftstrafe. Als der Richter die Frau ermahnte, nach ihrer Entlassung ein ruhiges Leben zu führen, erwiderte sie: "Vielen Dank".