26.12.2006 19:50 |

Tödlicher Unfall

Deutscher Skifahrer bei Absturz getötet

Bei einem tragischen Skiunfall in Ischgl (Tirol) kam Montag ein Deutscher ums Leben. Der 26-Jährige war auf einer leichten Piste unterwegs und wich einer Skigruppe aus. Dabei rutschte er von der Piste ab, stürzte über eine Böschung und prallte so unglücklich auf, dass er einen Genickbruch erlitt.

Mit einem schweren Schicksalsschlag muss eine deutsche Urlauberfamilie fertig werden. Der junge Mann, der ein passionierter Skifahrer war, fuhr gegen 15 Uhr vom Idjoch Richtung Idalpe - auf einer der Hauptabfahrten im Skigebiet Ischgl, die auch zu den leichteren zählt.

"Es ist eine blaue Piste, auf der normalerweise keine schweren Unfälle passieren", weiß Ischgls Polizei-Chef Gert Pfeifer. "Auch die Stelle, an der das Unglück passierte, ist überhaupt nicht gefährlich." Aber der junge Skifahrer wollte einer Skigruppe ausweichen und geriet dadurch über den Pistenrand hinaus. Er stürzte dann zwanzig Meter über eine steile Böschung in einen kleinen Graben ab.

"Dort prallte er so unglücklich gegen einen leichten Gegenhang, dass er noch an der Unfallstelle verstarb", so Pfeifer. Der junge Deutsche hatte sich das Genick gebrochen.

Symbolbild

Sonntag, 20. Juni 2021
Wetter Symbol