Fr, 17. August 2018

In Austin

19.10.2017 20:23

Hamilton: Vorzeitiger WM-Triumph "dummes Gerede"

Formel-1-Spitzenreiter Lewis Hamilton rechnet nicht mit einer vorzeitigen Titelparty beim Grand Prix der USA an diesem Wochenende. "Das ist dummes Gerede. Ich erwarte nicht, dass Ferrari schon wieder ein schwieriges Wochenende haben wird", sagte der Mercedes-Pilot am Donnerstag in Austin. (Oben im Video sehen Sie die Highlights vom jüngsten Grand Prix in Japan!)

Der Brite führt die Gesamtwertung vor dem viertletzten Saisonrennen mit 59 Punkten vor Ferrari-Pilot Sebastian Vettel an und könnte rechnerisch am Sonntag zum vierten Mal Weltmeister werden. "Wo es passiert, ist mir eigentlich egal. Wichtig ist nur, dass es passiert. Meine ganze Energie fließt in diesen Titelgewinn", sagte Hamilton.

Trotz der jüngsten Ferrari-Pechsträhne und seines inzwischen mehr als komfortablen Polsters auf Verfolger Vettel will der 32-Jährige seine Arbeitsweise im Saison-Endspurt nicht ändern. "Sebastian war das ganze Jahr ein großer Kämpfer, Ferrari wird in den kommenden Rennen stark sein. Deshalb müssen wir immer noch genau die gleiche Arbeit investieren wie bei den vergangenen Rennen", sagte Hamilton.

Vettel beschwor indes den Glauben an die verbliebene Mini-Hoffnung. "Wir sind immer noch dabei, auch wenn die Chancen deutlich geringer geworden sind. Wir müssen fokussiert bleiben", sagte der Deutsche. Neben dem viermaligen Sieger Hamilton ist Vettel der einzige Fahrer, der bisher ein Rennen auf dem Circuit of the Americas gewinnen konnte. "Wir können auf allen vier kommenden Strecken siegen, auch wenn es sicher eng werden wird", befand Vettel.

Vettel: "Keine Zeit für Panik"
Der WM-Zweite ermahnte die Scuderia, die Pannen der vergangenen Wochen nachhaltig aufzuarbeiten. "Diese Dinge passieren nicht grundlos. Wir müssen die Probleme nicht nur erkennen, sondern sie lösen", sagte der 30-Jährige. Überreaktionen allerdings seien nicht angebracht. "Es ist keine Zeit für Panik. Wir haben zu viel zu tun", sagte Vettel.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Nach Larnaka-Desaster
Sturm: „Das war eine echte Frechheit von uns!“
Fußball International
Last-Minute-Drama
LASK: Trotzdem Danke für dieses Sommer-Märchen!
Fußball International
Kein Stadion-Zutritt
Slovan-Fans randalieren, plündern Mini-Supermarkt!
Fußball International
Nach Hinspiel-Pleite
4:0! Rapid wendet Aus in der Euro-League-Quali ab
Fußball International
Europa-League-Quali
Irre Wende! Neun-Tore-Wahnsinn in St. Petersburg
Fußball International
Unglückliches Aus
Last-Minute-Schock! LASK verpasst Sensation
Fußball International
Locker weiter
Sabitzer trifft bei Leipzig-Remis in EL-Quali
Fußball International
Fußmarsch zum Stadion
Bratislava-Fans stoppen U-Bahn vor Rapid-Match
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.