06.10.2017 09:52 |

Gaming-Event

Wiener Rathaus wird erneut zur "Game City"

Vom 13. bis 15. Oktober ist es wieder soweit: Das Wiener Rathaus wird zur "Game City", auf der zahlreiche Publisher ihre Spieleneuheiten präsentieren. Heuer ebenfalls wieder am Start: die "Lange Nacht der Game City", in deren Rahmen nach dem offiziellen Veranstaltungsschluss am Freitagabend von 19 bis 24 Uhr ein exklusives Programm geboten wird.

Zu sehen gibt es in den ehrwürdigen Hallen des Wiener Rathauses auch heuer wieder reichlich: Nintendo hat seine Switch im Gepäck und zeigt u.a. das kommende "Super Mario Odyssey", während PlayStation einen Blick auf sein Sci-Fi-Adventure "Detroit: Become Human" gewährt. Erstmals in Wien bestaunt werden kann auch die neue Xbox One X, dazu passend zeigt Microsoft sein seit kurzem erhältliches "Forza Motorsport 7".

Bei Ubisoft dreht sich alles um "Assassin's Creed Origins" und "Far Cry 5", Konami lädt mit "PES 2018" zum virtuellen Kick und Blizzard - erstmals mit eigenem Auftritt auf der Game City vertreten - bringt die "Hearthstone"-Erweiterung "Ritter des Frostthrons" nach Wien. Zu sehen sind außerdem "Call of Duty: WWII", "Monster Hunter: World", "FIFA 18", "Project Cars 2", "Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs" und viele mehr.

Der Eintritt ist wie immer frei. Sämtliche Infos gibt es auf game-city.at

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter