14.12.2006 16:48 |

Weinen erlaubt

The Verve singen den traurigsten Song der Welt

Was kommt dabei heraus, wenn man Testpersonen mit Elektroden bestückt, ihre Gehirnströme aufzeichnet und deren Herzfrequenzen misst, während man ihnen altbekannte Herz-Schmerz-Lieder vorspielt, um ein Ranking der traurigsten Songs der Welt zu erstellen? Die Probanden reihen "The Drugs Don't Work" von der britischen Band The Verve an die vorderste Stelle...

Laut der Untersuchung des Musikexperten und Physiologen Dr. Harry Witchel von der englischen University Of Bristol Medical School und dessen Mitarbeiter, folgen auf den weiteren Plätzen der Robbie-Williams-Schmachtfetzen "Angels", "Sorry Seems to Be The Hardest Word" von Elton John und Sinead O'Connors "Nothing Compares to You".

Gefragt wurde aber auch nach den Songs, die Glücksgefühle auslösen und nach jenen, die munter machen. Am glücklichsten macht demnach Lily Allens Lied "LDN", gefolgt von "Crazy In Love" (Beyonce Knowles), "Hit Me Baby One More Time" (Britney Spears) und "Spinning Around" von Kylie Minogue. Muntermacher Nummer 1 ist "Song 2" von Blur. Dahinter liegen "Start Me Up" von den Rolling Stones und "Beautiful Day" von U2.

Im Bild zu sehen ist der ehemalige Verve-Sänger Richard Ashcroft (c) EMI Records.

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol