So, 18. November 2018

Hammer-Gerücht in F1

16.09.2017 10:31

Renault-Aus: Setzt Red Bull nun auf Aston Martin?

Auf der Homepage von Aston Martin gibt es eine eigene 007-Rubrik. Womöglich wird sich der britische Nobelkarossenhersteller, der James Bond schon viele extravagante Autos zur Verfügung stellte, künftig mit Red Bull an der Lizenz zum Siegen in der Formel 1 versuchen. Der Teamchef des Rennstalls von Dietrich Mateschitz heizte jedenfalls die Spekulationen um einen Einstieg bei Red Bull mächtig an. (Oben im Video sehen Sie die Highlights des GP in Monza!)

"Wir haben ja schon eine Beziehung zu einem Motoren-Hersteller", sagte Christian Horner dem britischen Sender Sky Sports am Freitag in Singapur. Einen Namen nannte er im Fahrerlager den verdutzt reagierenden Kommentatoren nicht. Horner meinte aber mit einem verschmitzten Grinsen: "Man muss kein Raketenwissenschaftler sein, um draufzukommen."

Das Modell, das Aston Martin und Red Bull bereits gemeinsam entwickelten, mutet nahezu wie ein Raumschiff auf vier Rädern an, hat 1.000 PS, ist 400 Stundenkilometer schnell und trägt den Namen Valkyrie. Entworfen wurde es von keinem Geringerem als Adrian Newey, dem Design-Genie der Formel 1, der auch maßgeblichen Anteil an Sebastian Vettels vier Titeln in der Motorsport-Königsklasse von 2010 bis einschließlich 2013 mit Red Bull hatte. In derselben Zeit gewann der Rennstall mit Renault auch jeweils die Konstrukteurswertung.

Die Erfolgszeiten mit den Triebwerken von Renault, mit denen Red Bull seit 2007 unterwegs ist, sind aber vorbei. Offiziell tragen die Motoren seit 2016 den Namen eines Sponsors (Uhrenhersteller TAG Heuer).

Seit der Turbohybrid-Ära dominiert Mercedes, Ferrari schaffte heuer den Anschluss und kämpft mit Vettel gegen Silberpfeil-Star und WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton um den Titel. Red Bull muss auf Strecken mit einer besonderen Charakteristik hoffen, die den Boliden von Daniel Ricciardo und Max Verstappen entgegenkommen, auf denen es aber auf die Motorenleistung weniger ankommt - wie auf dem Marina Bay Street Circuit in Singapur an diesem Wochenende.

"Es wird nicht Porsche sein"
Dort überraschte nun Horner mit seiner Aussage. "Ich denke, es wird ziemlich bald eine weitere Bekanntgabe geben, und es wird nicht Porsche sein", sagte er. Über einen Einstieg des deutschen Autobauers wurde auch immer wieder spekuliert. Um Honda, das als weitere Alternative nach der Renault-Ära bei Red Bull ab 2019 gehandelt wurde, gehe es auch nicht, versicherte Horner.

Offen ließ er auch, ab wann eine neue Partnerschaft gültig sein würde. Bis Ende 2018 läuft der Vertrag mit Renault noch, den die Franzosen nicht verlängern wollen, wie kolportiert wird. Red Bulls B-Team wechselt bereits in der nächsten Saison von Renault zu Honda. Bei allen Planungen kommt entscheidend hinzu, dass ab 2021 ein neues Motorenregelwerk in der Formel 1 greifen soll.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Spielplan
16.11.
17.11.
23.11.
24.11.
25.11.
Österreich - Regionalliga Ost
FC Stadlau
4:0
SC Neusiedl
SC Parndorf
1:2
SK Rapid Wien II
Österreich - Bundesliga
Admira Wacker
17.00
FK Austria Wien
RZ Pellets WAC
17.00
SV Mattersburg
TSV Hartberg
17.00
FC Salzburg
Österreich - 2. Liga
WSG Wattens
14.30
SV Horn
BW Linz
14.30
SV Lafnitz
SK Austria Klagenfurt
14.30
FC Liefering
Deutschland - Bundesliga
Bayern München
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hertha BSC
15.30
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
15.30
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
15.30
Borussia Dortmund
VfL Wolfsburg
15.30
RB Leipzig
FC Schalke 04
18.30
1. FC Nürnberg
England - Premier League
FC Brighton & Hove Albion
16.00
Leicester City
FC Everton
16.00
Cardiff City
FC Fulham
16.00
Southampton FC
Manchester United
16.00
Crystal Palace
FC Watford
16.00
FC Liverpool
West Ham United
16.00
Manchester City
Tottenham Hotspur
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
SD Eibar
13.00
Real Madrid
FC Valencia
16.15
Rayo Vallecano
SD Huesca
18.30
UD Levante
Atletico Madrid
20.45
FC Barcelona
Italien - Serie A
Udinese Calcio
15.00
AS Rom
Juventus Turin
18.00
Spal 2013
Inter Mailand
20.30
Frosinone Calcio
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
FC Toulouse
SM Caen
20.00
AS Monaco
Dijon FCO
20.00
FC Girondins Bordeaux
FC Nantes
20.00
SCO Angers
Stade de Reims
20.00
EA Guingamp
Racing Straßburg
20.00
Olympique Nimes
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Antalyaspor
Alanyaspor
14.00
Kayserispor
Ankaragucu
17.00
Besiktas JK
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
ADO Den Haag
NAC Breda
18.30
Ajax Amsterdam
PSV Eindhoven
20.45
SC Heerenveen
Fortuna Sittard
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
AS Eupen
KV Oostende
20.00
KV Kortrijk
Waasland-Beveren
20.00
Royal Mouscron
KRC Genk
20.30
Cercle Brügge
Griechenland - Super League
Panathinaikos Athen
15.00
GS Apollon Smyrnis
Asteras Tripolis
16.15
AE Larissa FC
Panaitolikos
18.00
AEK Athen FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
AO Xanthi FC
Russland - Premier League
FC Dinamo Moskau
12.00
FK Jenisej Krasnojarsk
FC Orenburg
14.30
FC Ufa
FK Anschi Machatschkala
17.00
FC Rubin Kazan
Ukraine - Premier League
Karpaty Lemberg
13.00
SFC Desna Tschernihiw
FC Mariupol
13.00
Vorskla Poltawa

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.