So, 16. Dezember 2018

Fluchtauto gefunden

21.07.2017 16:11

Überfall in Linz: Internationale Bande am Werk

Jene vier Unbekannte, die am Donnerstag in Linz ein Juweliergeschäft überfallen hatten, dürften laut Ermittlern Mitglieder einer international agierenden Bande sein. Von dem Quartett fehlt nach wie vor jede Spur, allerdings konnte am Freitag das Fluchtfahrzeug gefunden werden. Es war Tage zuvor gestohlen worden.

Ein Täter hatte am Donnerstag um 9.47 Uhr an der Eingangstür des Juweliergeschäfts an der Landstraße geläutet, in dem sich zu diesem Zeitpunkt drei Mitarbeiterinnen und eine Kundin aufhielten. Als ihm geöffnet wurde, stürmten drei weitere Männer in die Räumlichkeiten. Einer riss eine Frau an den Haaren zu Boden und befahl den anderen Zeugen auf Englisch, sich hinzulegen. Während er die Anwesenden mit einer Waffe in Schach hielt, zertrümmerten seine Komplizen mit mitgebrachten Äxten die Vitrinen und stopften gezielt hochpreisige Uhren in eine Tasche.

Professionelle Vorgehensweise, Gewaltbereitschaft
Der Überfall dauerte nur ein bis zwei Minuten. Wie auf Überwachungsbildern zu sehen ist, waren die Täter nicht maskiert, einige trugen zumindest Kopfbedeckungen und Brillen. Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich um Profis handelt. "Sie dürften zu einer international agierenden Tätergruppe gehören, die in unterschiedlicher Zusammensetzung arbeitet" und nach dem Motto "eine Firma, viele Mitarbeiter" funktioniere, so Polizeisprecherin Heide Klopf. Das schließe man aus der professionellen Vorgehensweise und der Gewaltbereitschaft.

Von den Männern fehlt bislang jede Spur. Das Fluchtfahrzeug wurde am Vormittag nach einem Zeugenhinweis in der Linzer Innenstadt gefunden. Der Wagen war am Sonntag oder Montag in Wels gestohlen worden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Spanische Siege
Barca-Verfolger Real und Atletico siegen knapp
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:1 gegen Werder! Dortmund ist Herbstmeister
Fußball International
Drama um Gentner
Vater von Stuttgart-Kapitän im Stadion gestorben
Fußball International
Bei Partizan-Spiel
Linienrichter mit etwa 100 Schneebällen beworfen!
Fußball International
Trotz SVM-Aufbäumens
Mattersburg-K.-o.! LASK bleibt zu Hause eine Macht
Fußball National
„War folgenschwer“
Unheimlich! Gisin schrieb vor Sturz von Kitz-Crash
Wintersport
18. Bundesliga-Runde
Sturm gewinnt gegen die Admira mit 3:0
Fußball National
Weltfußballer
Modric: „Das war nicht fair von Messi und Ronaldo“
Fußball International
Premier League
Tottenham siegt dank spätem Eriksen-Treffer
Fußball International
Brüggler & Angerer top
Rodeln: Zwei Doppelsitzer-Führende nach erstem Tag
Wintersport
Auch Treichl im Top 10
Maier und Beierl Weltcup-Sechste in Winterberg
Wintersport
Gregoritsch trifft
Hammer-Alaba und die Bayern sind zurück!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.