Sa, 23. Juni 2018

Kuriose Schwimmhilfe

18.07.2017 15:07

Badespaß mit Einhörnern und Essbarem...

Krokodile, Haie und Delfine sind schon seit Jahren an Kärntens Stränden und in Freibädern vertreten. Doch heuer zeigt sich ein neuer Trend. Wer beim Planschen im Wasser eine richtige Hetz haben will, setzt auf ausgeflippte Schwimmutensilien. Neben dem Spaßfaktor spielt aber auch die Sicherheit eine wichtige Rolle.

Einhörner, Flamingos, Giraffen oder auch grazile Schwäne sind heuer der Renner. Vor allem in Strandbädern an den großen Seen wimmelt es nur so von tierischen Schwimmhilfen. Damit liegen die Kärntner voll im bundesweiten Trend. Aber auch auf Essbares fahren viele Wasserratten ab. Sie sonnen sich auf Donuts, paddeln auf Melonen und Bananen oder hängen auf Brezeln ab.

Ebenfalls gewandelt hat sich in diesem Sommer der Look der Bade- und Liegetücher. Das traditionelle Rechteck ist längst nicht mehr das Maß aller Dinge. Es gibt modische Textilien in verschiedenen Formen und natürlich aus ausgefallenen Mustern wie bunte Mandalas, saftige Erdbeeren oder auch Kiwis.

Neben dem ganzen Spaß, den die aufblasbaren Trendsetter versprechen, sollte aber auch der Faktor Sicherheit nicht zu kurz kommen. Vor allem kleine Kinder sollte man damit nicht unbeaufsichtigt lassen. Auch wenn die Wasserflöhe Schwimmflügel tragen, besteht immer noch die Gefahr des Ertrinkens.

Das Kuratorium für Verkehrssicherheit setzt daher auf mehr Aufklärungsarbeit. Unter visionzero.at findet man hilfreiche Broschüren zur Absicherung des eigenen Pools oder Badeteiches. Außerdem gibt es Tipps für den unfallfreien Spaß im kühlen Nass.

Louise Jeschofnik, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.