Fr, 17. August 2018

Wechsel verhindert?

11.07.2017 13:47

Janko zu Junuzovic-Causa: "Manche Medien lügen!"

Das Gerücht entfaltete in der Türkei durchaus Brisanz: Marc Janko, so die bisweilen postulierte These, hätte Zlatko Junuzovic davon abgeraten, bei Trabzonspor zu unterschreiben. Stimmt nicht, winkt Janko jetzt per Twitter scharfzüngig ab: "Offensichtlich lügen manche Medien."

In der Tat kam das Transfer-Theater um Zlatko Junuzovic in den vergangenen Wochen einer Posse gleich. "Sladdis" Wechsel von Werder Bremen zu Trabzonspor in die türkische erste Liga schien immer konkreter Formen anzunehmen. Klubpräsident Muharrem Usta posaunte sogar schon die Kick-Welt hinaus, mit Junuzovic einig zu sein. Bis dieser endgültig absagte und letztlich doch Werder weiter die Treue hält.

Offensiver Tweet
Ein Mitschuldiger für den geplatzten Deal war in der Türkei schnell gefunden: Marc Janko. Der 63-fache Internationale war von 2012 bis 2014 selbst bei Trabzonspor unter Vertrag gestanden, dort aber unsanft aufs Abstellgleis bugsiert worden. Deswegen, so die in der Türkei weit verbreitete These, habe er seinem Nationalteam-Kumpel Junuzovic von einem Türkei-Abenteuer abgeraten. Das will Janko nicht so auf sich sitzen lassen. "Offensichtlich lügen manche Medien", richtet er den Trabzonspor-Fans aus: "Ich habe mit ZJ (Zlatko Junuzovic, Anm.) nicht über den Deal gesprochen. Es war allein SEINE Entscheidung."

Janko erntete auf Twitter viel Applaus von den türkischen Fußballfans. Offenbar haben ihn viele trotz der schwierigen Zeit von 2012 bis 2014 nicht vergessen.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Eklat in EL-Quali
Becherwurf in Graz: UEFA vertagt Entscheidung
Fußball National
Runde der letzten 32
Champions League: Hammerlos für St. Pöltens Damen
Fußball National
Abschied nach Saison
Alonso: Darum kehrt er der Formel 1 den Rücken
Video Sport
„Darf sich ausruhen“
Lionel Messi lässt Argentiniens Testspiele aus
Fußball International
Nach Lieferproblemen
2. WM-Stern: Neues Frankreich-Trikot endlich da!
Video Fußball
Brücken-Drama
I: Innenminister fordert Absage von Serie-A-Start
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.