Mi, 19. Dezember 2018

Österreich-Rundfahrt

07.07.2017 16:49

Denifl vor Gesamtsieg ++ Zoidl 2. der Königsetappe

Radprofi Stefan Denifl hat auf der Königsetappe der Österreich-Rundfahrt seine Gesamtführung verteidigt und steht vor seinem bisher größten Erfolg! Der Tiroler belegte am Freitag auf dem vorletzten Teilstück von Kitzbühel über den Felbertauern und den Großglockner nach St. Johann/Alpendorf Rang zehn. Riccardo Zoidl hatte im Kampf um den Tagessieg als Zweiter knapp das Nachsehen. Denifl kam kurz nach seinem schärfsten Gesamtwertungs-Verfolger Delio Fernandez rund zwei Minuten hinter Zoidl ins Ziel. "Ich habe gewusst, dass es brutal hart wird. Es hat am Ende gereicht, ich bin einfach nur froh und müde. Ich hoffe, dass morgen noch alles super abläuft", sagte Denifl vor dem Schlussabschnitt von St. Johann nach Wels.

Der 29-Jährige hatte zwar am Glockner und auch später keine Unterstützung von seinem Aqua-Blue-Team mehr, durfte sich zwischendurch aber auf etwas Mithilfe von Zoidl, Felix Großschartner (CCC) und anderen Landsleuten verlassen. Dennoch sei es sehr schwierig gewesen. "Ich habe mich gefühlt, als ob das ganze Feld gegen mich fährt, aber das ist im Gelben Trikot wohl normal. Ich bin sehr glücklich, dass ich das heute rübergebracht habe", so Denifl. Der Stubaier führt vor dem letzten Abschnitt - auf dem es wohl keine Attacken auf den Gesamtleader mehr geben wird - 37 Sekunden vor Fernandez. 59 Sekunden hinter ihm ist der Kolumbianer Miguel Angel Lopez weiterhin Dritter. Neuer Vierter ist Großschartner (+1:05 Min.), der Etappen-Rang fünf belegte.

Während Denifl hoch zufrieden sein durfte, haderte Zoidl als zweimaliger Zweiter des Tages. Denn der Rundfahrt-Gewinner von 2013 musste sich nicht nur im Duell um den Tagessieg dem Australier Ben O'Connor (Dimension Data) um elf Sekunden geschlagen geben. Er hatte auch am höchsten Punkt auf 2.500 m Seehöhe im Kampf um den "Glocknerkönig"-Titel gegen den Niederländer Pieter Weening, später Etappendritter, knapp das Nachsehen. "Ich wollte unbedingt eine super Leistung zeigen, weil gestern alles schief gegangen ist", sagte der am Vortag am Kitzbüheler Horn abgehängte Zoidl. "Heute war ein super Tag. Leider bin ich im Endeffekt zweimal Zweiter, ich bin aber einfach nur froh, dass die Etappe vorbei ist", stöhnte der Felbermayr-Fahrer nach dem harten Tag.

Der als Topfavorit der Rundfahrt gestartete Lopez hatte im Glockner-Anstieg attackiert und war später auf die bereits am Felbertauern ausgerissene Fluchtgruppe um Zoidl aufgefahren. Den Sprint des Spitzenquartetts um den "Glocknerkönig" am Hochtor entschied Ex-Tour-de-France-Etappensieger Weening knapp vor Zoidl für sich. Denifl und Fernandez hatten dort in der ersten Verfolgergruppe bereits 1:48 Minuten Rückstand. Diese brenzlige Situation meisterte Denifl aber durch eine rasante Abfahrt mit gewissem Risiko. "Klar bekommt man ein bisschen Panik, aber ich habe gewusst, dass mir die Abfahrt gut liegt. Am Ende bin ich gut runtergerast. Und auch die Österreicher haben zusammengeholfen", betonte Denifl. In der Schlussphase rissen aus der nun 15-köpfigen Gruppe Zoidl und O'Connor erfolgreich aus.

Im letzten Anstieg zum Alpendorf musste sich der Oberösterreicher jedoch erneut beugen und verpasste so den ersten Etappen-Sieg eines Österreichers seit Lukas Pöstlberger 2015.

Das Ergebnis der 5. Etappe (Kitzbühel - St. Johann/Alpendorf, 212,5 km):
1. Ben O‘Connor (AUS) Dimension Data 5:35:34 Stunden
2. Riccardo Zoidl (AUT) Felbermayr Wels + 11 Sekunden
3. Pieter Weening (NED) Rompoot + 1:40 Minuten
4. Giulio Ciccone (ITA) Nationalteam Italien +1:46
5. Felix Großschartner (AUT) CCC gleiche Zeit
6. Delio Fernandez (ESP) Delko Marseille +1:58
7. Patrick Schelling (SUI) Vorarlberg
8. Mekseb Debesay (ERI) Dimension Data alle gleiche Zeit
9. Martijn Tusveld (NED) Roompot +2:02
10. Stefan Denifl (AUT) Aqua Blue
11. Hermann Pernsteiner (AUT) Amplatz-BMC alle gleiche Zeit
Weiters:
15. Miguel Angel Lopez (COL) Astana +2:05
16. Daniel Geismayr (AUT) Vorarlberg +3:21
38. Stephan Rabitsch (AUT Felbermayr Wels +10:49

Der Stand in der Gesamtwertung:
1. Stefan Denifl (AUT) Aqua Blue 22:40:46 Stunden
2. Delio Fernandez (ESP) Delko Marseille + 37 Sekunden
3. Miguel Angel Lopez (COL) Astana +59
4. Felix Großschartner (AUT) CCC +1:05 Minuten
5. Ben O‘Connor (AUS) Dimension Data +1:08
6. Giulio Ciccone (ITA) Nationalteam Italien +2:06
7. Daniel Teklehaimanot (ERI) Dimension Data +2:21
8. Alexej Rybalkin (RUS) Gazprom +2:32
9. Angel Madrazo (ESP) Delko Marseille +2:46
10. Martijn Tusveld (NED) Roompot +2:50
Weiters:
13. Hermann Pernsteiner (AUT) Amplatz-BMC +3:43
15. Riccardo Zoidl (AUT) Felbermayr Wels +4:23
17. Daniel Geismayr (AUT) Vorarlberg +5:31
25. Stephan Rabitsch (AUT Felbermayr Wels +13:47

Die "Glockner-Könige" der Österreich-Rundfahrt seit 1997:

  • 1997 - Frank Vandenbroucke (BEL)
  • 1998 - Boris Premuzic (SLO)
  • 1999 - Tour ohne Glockner
  • 2000 (zwei Mal Glockner) - Daniele Nardello (ITA) und Maurizio Vandelli (ITA)
  • 2001 - Ivan Basso (ITA)
  • 2002 - Tour ohne Glockner
  • 2003 - Tour ohne Glockner
  • 2004 - Tomas Konecny (CZE)
  • 2005 - Juan Miguel Mercado (ESP)
  • 2006 - Bernhard Kohl (AUT)
  • 2007 - Christian Pfannberger (AUT)
  • 2008 - Gerrit Glomser (AUT)
  • 2009 - Koos Moerenhout (NED)
  • 2010 - Riccardo Ricco (ITA)
  • 2011 - Alexandre Geniez (FRA)
  • 2012 - Jakob Fuglsang (DEN)
  • 2013 - Mathias Frank (SUI)
  • 2014 - Gregor Mühlberger (AUT)
  • 2015 - Felix Großschartner (AUT)
  • 2016 - Jan Hirt (CZE)
  • 2017 - Pieter Weening (NED)
krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
17.12.
18.12.
19.12.
21.12.
22.12.
23.12.
24.12.
26.12.
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
20.30
Borussia M'gladbach
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
21.00
FC Liverpool
Spanien - LaLiga
FC Girona
19.30
FC Getafe
Real Sociedad
21.00
Deportivo Alaves Sad
Niederlande - Eredivisie
VVV Venlo
20.00
PEC Zwolle
Belgien - First Division A
KAA Gent
20.30
Cercle Brügge
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Hertha BSC
RB Leipzig
15.30
Werder Bremen
VfB Stuttgart
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Fortuna Düsseldorf
1. FC Nürnberg
15.30
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
18.30
Bayern München
England - Premier League
Arsenal FC
13.30
FC Burnley
AFC Bournemouth
16.00
FC Brighton & Hove Albion
FC Chelsea
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Southampton FC
Manchester City
16.00
Crystal Palace
Newcastle United
16.00
FC Fulham
West Ham United
16.00
FC Watford
Cardiff City
18.30
Manchester United
Spanien - LaLiga
Real Betis Balompie
13.00
SD Eibar
Atletico Madrid
16.15
Espanyol Barcelona
FC Barcelona
18.30
Celta de Vigo
Athletic Bilbao
20.45
Real Valladolid
Italien - Serie A
Lazio Rom
12.30
Cagliari Calcio
FC Empoli
15.00
Sampdoria Genua
FC Genua
15.00
Atalanta Bergamo
AC Mailand
15.00
ACF Fiorentina
Udinese Calcio
15.00
Frosinone Calcio
SSC Neapel
15.00
Spal 2013
US Sassuolo
15.00
FC Turin
AC Chievo Verona
18.00
Inter Mailand
Parma Calcio 1913 S.r.l.
18.00
FC Bologna
Juventus Turin
20.30
AS Rom
Frankreich - Ligue 1
SCO Angers
21.00
Olympique Marseille
FC Girondins Bordeaux
21.00
SC Amiens
OSC Lille
21.00
FC Toulouse
AS Monaco
21.00
EA Guingamp
HSC Montpellier
21.00
Olympique Lyon
Paris Saint-Germain
21.00
FC Nantes
Stade de Reims
21.00
SM Caen
Stade Rennes
21.00
Olympique Nimes
AS Saint Etienne
21.00
Dijon FCO
Racing Straßburg
21.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
11.30
Goztepe
Alanyaspor
14.00
Basaksehir FK
Kasimpasa
17.00
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
Vitoria Setubal
16.30
CD Santa Clara
CD Tondela
16.30
CS Maritimo Madeira
CD Feirense
16.30
Portimonense SC
CF Belenenses Lisbon
19.00
CD das Aves
FC Moreirense
21.30
Boavista FC
Niederlande - Eredivisie
Fortuna Sittard
18.30
FC Groningen
NAC Breda
19.45
SC Heerenveen
PSV Eindhoven
19.45
AZ Alkmar
SBV Excelsior
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Royal Mouscron
18.00
RSC Anderlecht
Waasland-Beveren
20.00
Sporting Lokeren
St. Truidense VV
20.00
KV Kortrijk
Standard Lüttich
20.30
KV Oostende
Griechenland - Super League
Panaitolikos
15.00
Panathinaikos Athen
OFI Kreta FC
16.15
Atromitos Athens
Panionios Athen
18.30
Asteras Tripolis

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.