Mi, 19. September 2018

Land ist gefordert

07.07.2017 16:17

Marchtrenk erhöht Druck für B1-Ausbau

Druck aufbauen ist das Ziel des Marchtrenker Bürgermeisters Paul Mahr (SP). Der vierspurige Ausbau der B 1 bis Hörsching soll vom Land möglichst rasch und so umgesetzt werden, wie die Stadtgemeinde es fordert. Gestern, Freitag, gab es eine erste kleine Kundgebung, die erst der Anfang von Größerem sein soll...

"Der 7. 7. 2017 ist nicht nur ein guter Tag zum Heiraten, sondern auch einer, um eine Initiative wie diese zu starten", sagte Mahr am Freitagvormittag zur "Krone". Kurz zuvor, um 7.17 Uhr, ist er mit vier Mitstreitern bei der unfallträchtigen Spar-Kreuzung auf der Bundesstraße eine halbe Stunde lang mit Transparenten auf- und abmarschiert. "Genug mit Warten. Jetzt den Ausbau starten", war darauf zu lesen. "Ab sofort wollen wir so etwas in etwa monatlich machen. In immer größerer Form und so lange, bis wir mit dem Land am Verhandlungstisch sitzen und ein zufriedenstellendes Ergebnis zugesichert bekommen", will Mahr Druck aufbauen. Die Maßnahmen sollen notfalls bis hin zu einer Totalsperre der B 1 gehen.

Keine Ampeln mehr und tiefergelegte Straße

Konkret fordert der Stadtchef im Zuge des rund sieben Kilometer langen, vierspurigen Ausbaus eine Tieferlegung der Straße sowie keine Ampeln mehr durch totale Kreuzungsfreiheit. Etwa 24.000 Autos sind in dem Bereich täglich unterwegs, in den nächsten Jahren wird sich die Zahl der Arbeitsplätze und Einwohner nochmals stark erhöhen. Zuletzt sind in der Stadt 1000 neue Jobs entstanden und auch die Einwohnerzahl steigt stetig. Bereits in Kürze soll die 15.000-Einwohner-Marke geknackt werden.

Simone Waldl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.