Mo, 16. Juli 2018

Verlängert F1-Star?

29.06.2017 10:41

Lauda garantiert: "Da ist Lewis nicht der Nico!"

Die Zukunft von Formel-1-Star Lewis Hamilton liegt offenbar bei Mercedes. Wie Aufsichtsratschef Niki Lauda bestätigt, habe der Brite bereits gebeten, seinen Vertrag vorzeitig zu verlängern. Somit schließt der Österreicher einen möglichen Rücktritt seines Schützlings aus: "Da ist er nicht der Nico!" (Im Video oben sehen Sie die Highlights vom Chaos-GP in Baku!)

Zuletzt hat Hamilton erklärt, dass "ich entscheiden könnte, Ende des Jahres aufzuhören". Dass der Mercedes-Pilot es seinem Ex-Teamkollegen Nico Rosberg, der Ende des vergangenen Jahres völlig überraschend seine Karriere beendet hatte, nachmacht, hält Lauda für unwahrscheinlich. "Ich kann garantieren, dass es nicht dazu kommt. Er fährt weiter, denn er hat einen Vertrag", sagt er über "seinen" britischen Dreifachweltmeister gegenüber Sky.

Der aktuelle Kontrakt von Hamilton läuft noch bis Ende 2018. Zudem erklärt Lauda: "Er diskutiert jetzt schon mit uns über eine Vertragsverlängerung. Wir sind hoch motiviert, er ist auch hoch motiviert."

Vor dem Österreich-Rennen (9. Juli) in Spielberg hat Hamilton in der WM-Wertung 14 Punkte Rückstand auf Ferrari-Star Sebastian Vettel. Seit der Rückkehr der Formel-1-Strecke in der Steiermark hat aber nur Mercedes gewonnen. Hamilton reist zudem auch als Vorjahressieger an.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.