Mo, 16. Juli 2018

"Riesenstreit"

28.06.2017 17:00

Boris Beckers Frau Lilly rastet in TV-Show aus

"Ich habe einen Riesenstreit mit Boris. ich würde am liebsten nach Hause fahren und sagen: "Fxxx dich!" Lilly Becker ist wütend. Bei "Global Gladiators" hat sie als einzige keine Nachricht von daheim bekommen.

"Wow, das tut weh. Ich hätte gedacht, ich bekomme eine Nachricht von meinem Mann oder meinem Sohn", ist sie den Tränen nahe: "Ich finde das echt gemein. Er ist schon lange gemein zu mir", weint sie sich am Donnerstag um 20.15 Uhr auf Pro 7 bei Kollege Oliver Pocher aus.

Wie es tatsächlich um das Liebesleben der Beckers bestellt ist, darüber lässt sich nur spekulieren, denn die Show wurde bereits vor zwei Monaten aufgezeichnet.

Finanzielle Schwierigkeiten im Hause Becker?
Boris Beckers finanzielle Lage soll jedoch trist sein. Davon hat auch sein ehemaligen Schützling Novak Djokovic erfahren: "Er kann auf mich zählen!", so die Nummer 4 der Tennisweltrangliste gegenüber der australischen "Herald Sun".

"Als ich es hörte, bin ich sofort mit Boris in Kontakt getreten. Ich habe ihm gesagt, dass ich, wenn ich ihm irgendwie helfen kann, für ihn da sein werde!" Der "Djoker" hat Becker einiges zu verdanken: Während dessen Zeit als Coach von 2013 bis 2016 konnte er sechs Grand-Slam-Titel einfahren: "Wir tauschen uns noch sehr eng miteinander aus. Wir sind immer noch Freunde!"

Wieviel Schulden hat Boris nun? "Er sagte, dass all das nicht wahr sei, und die Medien überreagierten", so Djokovic, der sich beim Turnier in Eastbourne auf Wimbledon vorbereitet, "das ist alles, was ich weiß".

Stefan Weinberger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.