Di, 17. Juli 2018

Aus und vorbei?

01.06.2017 15:43

1860 München bangt nach Abstieg um die Lizenz

Nach dem sportlichen Abstieg aus der zweiten deutschen Bundesliga steht der TSV 1860 München vor einem schwarzen Freitag und dem Ende des Profifußballs an der Grünwalder Straße. Bis um 15.30 Uhr muss der vom Abstieg, vielen Rücktritten und einem beispiellosen Führungschaos gebeutelte Verein die Lizenzauflagen für die 3. Liga erfüllen. Dabei geht es um eine Zahlung von rund 10 Millionen Euro.

Für diese Summe muss Geldgeber Hasan Ismaik sorgen. Dieser knüpft ein weiteres Engagement aber an Bedingungen, die der Verein "aus rechtlichen und organisatorischen Gründen in der gewünschten Form nicht erfüllen kann", wie 1860 am Donnerstag deutlich kundtat. Die Zeichen stehen auf Insolvenz.

2011 hatte der unberechenbare Milliardär aus Abu Dhabi die "Löwen" noch gerettet. Jetzt liegt die Zukunft wieder in seinen Händen. Doch inzwischen wirkt Ismaik mehr wie ein Erpresser als ein Heiland. Sollte sich Ismaik weigern, dann steht 1860 vor einer Versetzung in die 4. Liga und damit in den Amateurbereich.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.