01.04.2017 08:00 |

"Krone"-Ombudsfrau

Bank eröffnete für Kundin einfach neues Konto

Trotz Umstellungen auf andere, teurere Kontomodelle wurde einer Leserin von ihrer Bank zugesichert, dass sie ihr Konto zu den bisherigen Bedingungen behalten könne. Nicht schlecht staunte die Salzburgerin dann, als die Bank plötzlich ohne Zustimmung ein neues Konto für sie eröffnete…

Verwirrung herrschte um das Bankkonto von Leserin Juliane M. aus Salzburg. Erst hieß es, dass auch ihr Konto von den Schließungen betroffen ist. Wie berichtet, stellte die BAWAG P.S.K. Tausende Kunden vor die Wahl, auf einen Vertrag mit teureren Konditionen zu wechseln oder ihre Konten zu kündigen. Frau M. teilte man dann aber mit, dass sie doch nicht betroffen sei. Bis ein eingeschriebener Brief kam, dass ihr Konto geschlossen werde. Behalten könne sie es nur, wenn auch ihre Tochter ein Konto eröffne. Die Salzburgerin wollte über dieses Angebot nachdenken. Wurde dann aber einfach mit einem neuen Konto für sie und ihre Tochter überrumpelt.

Nach unserer Anfrage ruderte die Bank zurück. Frau M. darf ihr Konto zu den ursprünglichen Konditionen doch behalten!

 Ombudsfrau
Ombudsfrau
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 10. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.