Recycling-Kunst

„Klumpert“ von einem leidenschaftlichen Künstler

Ombudsfrau
21.04.2024 12:00

Aus dem, was andere wegschmeißen, erschafft eine Niederösterreicher mit viel Liebe – und vor allem Humor –  Kunstobjekte. „Hack-Ente“, „Benzin-Hahn“ oder die „Santa Corona“ sind auch ein Stück Gesellschaftskritik.

Klump-ART nennt Herbert Unger seine Kunstwerke. Rund 250 davon hat er sich schon ausgedacht und mit handwerklichem Geschick zum Leben erweckt. Entsorgte Alltagsgegenstände wie Fenstergriffe, Zahnräder, Pfeifen, Zangen etc. bekommen dadurch eine Chance auf eine zweite „Karriere“.

Mit der „Santa Corona“ wird wohl niemand in See stechen, außer vielleicht die Gedanken. (Bild: Herbert Unger)
Mit der „Santa Corona“ wird wohl niemand in See stechen, außer vielleicht die Gedanken.

Im Garten des 66-Jährigen grast ein uralter Staubsauger als „Kurzhaardackel“ neben dem „Benzin-Hahn“. In der Nähe thront die „Hack-Ente“, mit der vor zehn Jahren alles begann. „Ich frage mich immer, wieso haut man etwas so leichtfertig weg, das jahrelang wertvolle Dienste geleistet hat und schon in der Herstellung höchste Handwerkskunst verlangt hatte“, so der Weinviertler.

„Einkaufen“ geht er freilich am liebsten auf diversen Mistplätzen. Schon als Kind habe er vom Vater gehört: „Man schmeißt nix weg, wer weiß, wozu man es noch brauchen kann.“ Zum Beispiel als humorvolles Manifest gegen die Wegwerfgesellschaft, als die der gelernte Techniker seine Kunst versteht. Zu kaufen gibt es seine Objekte derzeit nicht, denn Unger hat einen Traum: „Vielleicht kann ich die besten Stücke einmal in einem Museum ausstellen.“ Hoffentlich gelingt’s!

 Ombudsfrau
Ombudsfrau
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele