So, 24. Juni 2018

"Beste Lösung"

14.03.2017 10:42

SV Ried löst Vertrag mit Ex-Coach Benbennek auf

Bundesligist SV Ried hat den Vertrag mit dem vor zwei Wochen beurlaubten Ex-Trainer Christian Benbennek aufgelöst. "Diese einvernehmliche Trennung ist für beide Seiten die beste Lösung", sagte Rieds Finanzvorstand Roland Daxl in seiner Vereinsaussendung vom Dienstag. Nach guten Gesprächen sei diese "positive Lösung" gefunden worden. Im Video oben sehen Sie die Highlights von Rieds 0:1-Niederlage in St. Pölten!

Benbennek war am 1. März seines Amtes enthoben und durch Lassaad Chabbi ersetzt worden. Die Rieder hielten damals bei drei Niederlagen im Frühjahr. Nun sind es deren fünf, die Innviertler liegen am Tabellenende drei Zähler hinter dem Vorletzten Mattersburg. Benbennek hätte im Innviertel noch einen laufenden Vertrag bis Sommer 2018 gehabt.

Der Deutsche dankte der Spielvereinigung, seinem ehemaligen Trainerteam und der Mannschaft. "Ich wünsche der SV Ried nur das Beste und bin davon überzeugt, dass der Klassenerhalt auch heuer gelingt", wurde Benbennek zitiert.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.