Do, 21. Juni 2018

Sicherheitsrisiko

01.03.2017 16:50

Zu jung für den Zoo: Brüderpaar Zutritt verwehrt!

Wer denkt, die Jugend hat nur Unfug im Kopf, lungert in der Freizeit herum und hat keine Interessen, der irrt. Zumindest in diesem Fall: Denn ein junges Pärchen (17 und 15 Jahre alt) wollte am Sonntag den Tag mit der 13-jährigen Cousine und dem kleinen Bruder (12) im Tiergarten Schönbrunn verbringen. Der Zutritt wurde dem Quartett allerdings verwehrt!

Groteske oder Sicherheitsrisiko-Minimierung? Die Besucherordnung des Schönbrunner Zoos ist jedenfalls klar formuliert: Wer das weltberühmte Tierreich im Herzen Wiens zu Gesicht bekommen möchte, muss mindestens 14 Jahre alt oder in Begleitung eines Erwachsenen sein.

Wer nicht als erwachsen gilt: ein 17-jähriger Bruder zum Beispiel. Vergangenen Sonntag wurde ihm, seiner Freundin Janina (15), Cousine Camilla (13) und dem "kleinen" Bruder Fabian - zwölf Jahre alt - der Zutritt in den Tiergarten verwehrt.

Luca Z. ist mit 17 Jahren zwar wahlberechtigt, hat einen Führerschein, ist aber nicht befugt, mit dem zwölfjährigen Bruder Äffchen, Elefanten und sonstiges Getier zu betrachten.

Da das Quartett auch keine schriftliche Erlaubnis eines Erwachsenen bei sich hatte, war der geplante Ausflug somit frühzeitig beendet - wegen der Schönbrunner Sicherheit.

Sandra Ramsauer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.