So, 21. Oktober 2018

krone.at-Vorschau

29.01.2017 09:00

Gaming im Februar: Rückkehr der Blockbuster

Das Spielejahr 2017 hat im Jänner nur langsam Fahrt aufgenommen, der Februar sorgt nun aber für die Rückkehr der großen Blockbuster. Mit Ubisofts Schnetzelorgie "For Honor" und Sonys Robodino-Abenteuer "Horizon: Zero Dawn" stehen gleich zwei Hochkaräter ins Haus, zusätzlich kommt der geistige Nachfolger zum RPG-Klassiker "Planescape: Torment" und Microsofts Echtzeitstrategie-Hoffnung "Halo Wars 2". Hier die komplette Liste der Neuheiten.

Den Auftakt macht am 1. Februar "Dynasty Warriors: Godseekers" für die PS4. Auch, wenn der Name anderes vermuten lässt, handelt es sich hier um keine Schnetzelei, sondern einen Mix aus Strategie- und Rollenspiel.

Tags darauf, am 2. Februar, erscheint mit "Diluvion" ein interessantes U-Boot-Game für den PC, in dem der Spieler in bester "Jules Verne"-Manier die Untiefen der Weltmeere erforscht und Feinde bekämpft.

Ebenfalls am 2. Februar erscheint das Point- and-Click-Adventure "Ira" für den PC und die Mobilbetriebssysteme Android und iOS, in dem der Spieler als Astronaut ein mysteriöses Signal aus dem All verfolgt.

Am 3. Februar erscheint der Jump'n'Run-Hit "Yoshi's Woolly World" in einer überarbeiteten Neufassung für Nintendos Mobilkonsole 3DS. Neben den Levels aus der Wii-U-Version enthält das Game einige neue Funktionen und gönnt Yoshis pelzigem Freund Poochy eine prominentere Rolle.

Am gleichen Tag erscheint mit "Husk" auch ein Horror-Adventure für PC, PS4 und Xbox One.

Am 7. Februar schlüpfen die Spieler in "Phoning Home” für den PC in die Haut zweier Roboter, die auf einem fremden Planeten gestrandet sind und um ihr Überleben kämpfen.

Am 8. Februar (Xbox One: 10. Februar) bringt das Entwicklerstudio Cowardly Creations seinen für den PC bereits 2015 erschienenen Survival-Horrorspaß "Uncanny Valley” auf die aktuelle Konsolengeneration.

Ordentlich schnetzeln dürfen PS4-Besitzer am 9. Februar. Da erscheint das Action-RPG "Nioh" für die Sony-Konsole. Das Game ist bereits seit 2005 in Entwicklung und sollte ursprünglich für die PS3 erscheinen, nun veröffentlicht es Koei Tecmo aber für den Nachfolger.

Ebenfalls am 9. Februar veröffentlichen die Schöpfer von "Operation Flashpoint” ihr neues Game "Take on Mars"für den PC. Statt zu ballern wagen sie sich darin auf eine Erkundungsmission und kurven mit Sonden und Fahrzeugen über den Roten Planeten, um seine Vergangenheit zu ergründen.

Romantisch wird es dann am Valentinstag, dem 14. Februar, wenn Ubisoft sein Nahkampf-Actiongame "For Honor" für PC, PS4 und Xbox One veröffentlicht. Gamer dürfen darin wahlweise auf Seiten der Wikinger, Samurai oder Ritter gegeneinander in den Kampf ziehen.

Zeitgleich gibt es zudem ein Wiedersehen mit Karl Fairburne. In "Sniper Elite 4" (PC, PS4, Xbox One) nimmt der Scharfschütze diesmal im Italien des Jahres 1943 auf Seiten des Widerstands Faschisten aufs Korn. Erneut sind dabei taktisches Vorgehen und Schleichfähigkeiten gefordert.

Eine Woche später, also am 21. Februar, dürfen Echtzeitstrategie-Fans mit "Halo Wars 2" auf PC und Xbox One wieder in das Universum des populären Microsoft-Shooters eintauchen und on- wie offline Einheiten des United Nations Space Command bzw. einer neuen Alien-Fraktion befehligen.

Klötzchen stapeln heißt es ab dem 24. Februar, wenn Publisher Warner Bros. Interactive zusammen mit dem berühmten dänischen Spielzeughersteller "Lego Worlds" für Xbox One, PS4 und PC veröffentlicht und damit "Minecraft" Konkurrenz macht, indem es Gamer eine offene Spielwelt nach eigenem Gutdünken gestaltet lässt.

Mit "Horizon: Zero Dawn" wagen sich die "Killzone"-Macher von Guerilla Games dann ab dem 28. Februar auf neues Terrain: In dem PS4-exklusiven Action-Rollenspiel dürfen es Gamer in Gestalt der Jägerin Aloy mit gigantischen, von einem mysteriösen Virus befallenen Robo-Dinosauriern aufnehmen, die die offene Spielwelt bevölkern.

Seinen Ausklang nimmt der Monat schließlich am 28. Februar mit dem gruppenbasierten Rollenspiel "Torment: Tides of Numenera" auf PC, Mac, Linux, PS4 und Xbox One. Der geistige Nachfolger von "Planescape: Torment" schickt den Spieler bzw. seinen Charakter auf die abenteuerreiche Suche nach dessen Schöpfer. Moralische Entscheidungen während der Reise wirken sich dabei nicht nur auf die Spielwelt, sondern auch auf den Handlungsverlauf aus.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.