Mi, 18. Juli 2018

Bordell-Rallye

10.10.2006 11:04

"Tour d'Amour" mit geklauter Kreditkarte

Auf Kosten einer Flirtbekanntschaft wollten sich Sonntagnacht zwei Grundwehrdiener in mehreren Freudenhäusern amüsieren. Sie stahlen einfach deren Geldtasche samt Kreditkarte. Damit starteten sie eine feuchtfröhliche Bordell-Rallye: Zweimal scheiterte das Duo an den misstrauischen Angestellten. In einem Fall hatten sie Erfolg.

Das Ganze begann in einem Lokal auf dem Salzburger Rudolfskai. Gegen zwei Uhr früh kamen die beiden 19 und 21 Jahre alten Soldaten mit zwei jungen Frauen ins Gespräch. "Das war zunächst ein netter, harmloser Flirt", erzählten die Mädchen der Polizei.

Bloß: Die Grundwehrdiener verschwanden plötzlich, mit ihnen die Geldtaschen samt Kreditkarten der Frauen und ein Handy. Die Burschen suchten zunächst ein Bordell in der Bayerhammerstraße auf und wollten dort ein paar "Dienstleistungen" im Wert von 583 Euro konsumieren. Sie zückten die Kreditkarte ihrer Flirtbekanntschaft: "Die Karte gehört meiner Mutter. Geld spielt keine Rolle!"

Den Angestellten kam dies spanisch vor und sie verständigten die Polizei. Währendessen hatten die Soldaten in einem Etablissement in der Eberhard-Fugger-Straße mehr Glück. Die 410-Euro-Rechnung konnten sie mit der Kreditkarte ohne Probleme begleichen. Die Burschen hatten aber offensichtlich noch nicht genug. In einem Club der Linzergasse scheiterten sie aber wieder an den misstrauischen Mitarbeitern.

Die Polizei konnte die zwei Grundwehrdiener schließlich in der Schwarzenbergkaserne ausforschen. Nach anfänglichem Leugnen zeigte sich das Duo dann doch geständig. "Die zwei sind im Dienst. Gegen sie wurde aber ein Disziplinarverfahren eingeleitet", erklärt Bundesheer-Pressesprecher Hans Georg Wallner.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.