Fataler Fehler

Navi lotste Lkw-Fahrer bei Bad Aussee in den Tod

Österreich
16.12.2016 06:36

Eine Falscheingabe im Navigationssystem hat sich für einen 61-jährigen deutschen Kraftfahrer am Donnerstag im steirischen Ausseerland als verhängnisvoll erwiesen: Als sein Hängerzug in einer steilen und engen Gemeindestraße bei Bad Aussee nicht mehr weiterkam, stieg er aus und wurde dann von dem ins Rollen gekommenen Lastwagen an einer Mauer erdrückt. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Der Kraftfahrer war gegen 15 Uhr auf der B145 in Richtung Salzburg unterwegs, als er bei Bad Aussee aufgrund einer Falscheingabe von GPS-Daten auf die Gemeindestraße umgeleitet wurde. Als es wegen der Fahrbahnenge kein Weiterkommen mehr gab, hielt der 61-Jährige an und stieg aus.

Symbolbild (Bild: thinkstockphotos.de)
Symbolbild

Fahrer gegen Steinwurfmauer gedrückt
Dabei vergaß er offenbar, die Bremse anzuziehen, wie die Landespolizeidirektion Steiermark berichtete. Der Lkw rollte talwärts und drückte den Lenker mit der Stoßstange gegen eine Steinwurfmauer. Eingeklemmt zwischen Mauer und Fahrerkabine sei der Mann noch an der Unfallstelle gestorben.

Besonders tragisch: Laut "Krone"-Infos stand der fünffache Familienvater kurz vor seiner Pensionierung.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele