Di, 17. Juli 2018

Starker Preisanstieg

18.10.2016 16:33

Eigentum wurde wieder teurer

Die Preise für Häuser und Wohnungen sind 2016 gestiegen. Nach mehreren stabilen Jahren verzeichnet das Onlineportal ImmobilienScout24 einen Preisanstieg von 5% bei gebrauchten und 4,4% bei neuen Wohnungen. Neue Häuser sind im Durchschnitt um 4,7% teurer als noch vor einem Jahr.

Treiber sind die Speckgürtel: Den höchsten Anstieg gab es für Wohnungen in Krems Land (+11,3%), gefolgt von Häusern in Graz Umgebung (+10,8%). Nach wie vor gelten Immobilien als sichere Geldanlage.

Drei Viertel der Österreicher möchten ein Eigenheim besitzen, so ImmobilienScout24. Und das, obwohl der Preisanstieg bei Mieten geringer ausfällt: bei neuen um 3,4%, bei gebrauchten um 0,8% im Österreichschnitt. In Landeshauptstädten, ausgenommen Eisenstadt und St. Pölten, zahle sich der Kauf im Vergleich zur Miete nicht mehr aus, heißt es.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.