Sa, 23. Juni 2018

Nach Katastrophe

28.09.2016 17:07

Enorme Hilfsbereitschaft für Afritz

Katastrophen schweißen zusammen und lösen eine Welle der Hilfsbereitschaft aus: Das erlebt derzeit die Afritzer Bevölkerung. Familien verloren dort nach der Naturkatastrophe beinahe ihr gesamtes Hab und Gut und mussten ihre Häuser verlassen. Durch die österreichweite Unterstützung geht es jedoch wieder bergauf.

"Eine derartige Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung habe ich noch nie erlebt", zeigt sich Bürgermeister Max Linder gerührt. Denn nicht nur Kärnten, sondern ganz Österreich setzt sich für die notleidenden Afritzer Familien, deren Häuser durch Unwetter und Muren verwüstet worden sind, ein. "Ich bekam sogar einen Anruf von einer älteren Dame aus Eisenstadt, die gemeinsam mit ihren Freundinnen ein Kartenturnier veranstalten möchte, um Spendengelder zu lukrieren", erzählt Linder.

Nicht zu vergessen sind natürlich auch die Einsatzorganisationen, die der Bevölkerung Tag und Nacht beigestanden sind: Egal ob Feuerwehrmänner, Soldaten, Polizisten oder Mitarbeiter des Roten Kreuzes - alle waren zur Stelle. Die Villacher Pioniere sind nach wie vor in Afritz, um gefährdete Hänge und Straßen zu sichern. Linder: "Diese Sicherungsarbeiten werden jedoch diese Woche beendet."

Die Höhe des Gesamtschadens soll bis zum 7. Oktober vorliegen. "Bis dahin werden nämlich sämtliche Sachverständigen-Gutachten eingereicht."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.