17.09.2006 17:49 |

Tödlicher Spinat

Ein Toter und viele Kranke durch Colibakterium

Blattspinat aus dem Anbau des größten Herstellers organischer Produkte in den USA hat in 20 Bundesstaaten eine Welle von Infektionen mit dem gefährlichen Colibakterium (Escherichia coli) ausgelöst. Wie die US-Lebensmittelbehörde am Samstag weiter mitteilte, ist bislang ein Mensch gestorben. 94 weitere Menschen seien erkrankt. Inzwischen werde geprüft, ob es auch in Mexiko und Kanada zu einem Ausbruch von E.coli gekommen sei.

Nach Angaben der Behörden lässt sich der Ausbruch auf verpackten Blattspinat des Unternehmens Natural Selection Foods in San Juan Bautista in Kalifornien zurückführen. Die Behörde warnte die US- Bürger vor dem Genuss von frischem Spinat und kündigte die Überprüfung von Produkten anderer Hersteller an.

Eine Infektion mit dem Bakterium führt nach Angaben der Behörden zu schwerem, blutigen Durchfall und starkem Wasserverlust im Körper.